Momentan bin ich leicht reizbar. Augenblicklich regen mich so viele Dinge und Menschen auf. Ich weiss nicht, wann das angefangen hat und ich weiss auch nicht woher es kommt, aber diese Aggressivität ist gerade einfach da! Vielleicht liegt es ja auch gar nicht an mir selbst. Es gibt immer mehrere Möglichkeiten wer wirklich schuld hat.

1. Liegt es an mir selbst?

2.Liegt es vielleicht doch an den anderen?

3. Liegt es vielleicht an der Mischung aus mir und den anderen?

Ich persönlich halte die dritte Möglichkeit momentan für richtig und für am Wahrscheinlichsten.

Tatsächlich bin ich augenblicklich in einer wütenden Phase. Ich rege mich gerade jeden Tag über was Neues auf. Der Stoff für diese Aufregungen geht mir gerade auch nicht aus.

Vielleicht liegt es auch an diesem trüben, dunklen, kalten Dezemberwetter da draußen? Das regt mich auch gerade auf. Es ist alles in grau getaucht und mit grau übergossen. Es wird nicht richtig hell. Der Tag hat gerade erst angefangen und schon ist er auch wieder vorbei. Mich nervt das gerade sehr. Aber es nerven mich noch so viele andere Dinge. Die verschobene Aufführung von Sebastian 23, auf die ich noch fast ein Jahr warten muss. Wenn ich bis dahin überhaupt noch Lust habe hinzugehen. Vielleicht mag ich bis zum nächsten Jahr ja keine Literatur mehr? Vielleicht habe ich bis dahin eher eine Vorliebe für das Züchten von Gewürzgurken entwickelt? Wer weiss das denn schon?

Gesundheitlich geht es mir momentan auch nicht gerade super. Hatte in der letzten Zeit viele Arzttermine und diese zu bekommen, war ein Unterfangen erster Klasse. Das ist es worüber ich mich nun gerade mal wieder aufrege.

Ich habe momentan Probleme mit meinen Haaren. Sie sind fein und ohne Volumen und spröde und irgendwas stimmt nicht mit denen. Also wollte ich mir ein paar Termine machen lassen bei Ärzten. Ist ja ihr Job solchen Sachen auf den Grund zu gehen. Ich war beim Hausarzt und der wollte Blutwerte checken. So weit, so gut. Die liebe Sprechstundenhilfe gab mir dann einen Termin für zwei Wochen später. Zwei Wochen später! Zwei Wochen später fürs Blutabnehmen. Ich finde das ist sehr lange.

Den zweiten Termin wollte ich mir dann bei meiner Gynäkologin machen lassen. Hormonhaushalt checken. War ein Vorschlag der Hausärztin. Ich rief also an, erklärte mein Problem und die Dame am Hörer meinte tatsächlich: OK, dann hätte ich einen Termin für sie am 16. April 2017!

16. April 2017?

Beim Hautarzt bezüglich einer eventuellen Haaranalyse war es nicht anders: Ich hätte da was frei am 13. Juni 2017!

Wie schön!! Ich hätte ihr am Liebsten geantwortet: Danke, aber da kann ich nicht. Vielleicht haben sie ja auch was frei am 14. Juni 2018?

Ich finde das ist eine Frechheit. Bis dahin bin ich vielleicht kahl. Vielleicht brauche ich dann keine Ärzte mehr, sondern einen guten Perückenmacher. Sollte ich mir da jetzt vielleicht schon einen Termin machen lassen, rein prophylaktisch für Ende 2019?

Ich finde das echt traurig.

Ende vom Lied:

Ich bin also zu den Ärzten hinmarschiert und sagte ganz freundlich, dass es sich um ein gravierendes Problem handelt und ich weiss wie rar ihre Zeit ist, aber es sei mir ungeheuerlich wichtig und ich habe auch den ganzen Tag Wartezeit mitgebracht.

Erstaunlicherweise kam ich sogar noch an den jeweiligen Tagen dran. Und das auch ohne stundenlange Wartezeit.

Ich weiss es war etwas dreist von mir, aber es geht hier schließlich um meine Gesundheit! Muss man wirklich so hart kämpfen um von einem Arzt Hilfe zu bekommen?

Ich finde das mehr als traurig und erschreckend zudem.

Übrigens ist es bei Psychologen nicht anders. Auf der Suche nach einem Therapieplatz wartet man gut auch mal ein Jahr auf einen Platz. Das betrübt und ängstigt. Es gibt Menschen, die Hilfe brauchen und zwar jetzt und nicht erst in einem Jahr. Ich habe die Erfahrung wirklich machen müssen und auch viele Menschen in meinem Umfeld. Da ruft man bei einem Psychologen an und spricht auf den Anrufbeantworter und bittet um einen Rückruf und nichts kommt. Man könnte wohl auch seinen geplanten Suizidversuch auf diesen Anrufbeantworter sprechen, es würde nichts passieren. Es ist ein Armutszeugnis.

Ich schäme mich wirklich etwas für mein dreistes Unterfangen, aber auf der anderen Seite geht es um meine Gesundheit und um mein Leben und wenn ich mich dafür nicht einsetzen darf, dann ist doch Hopfen und Malz verloren.

Um mich für die Zukunft etwas abzusichern dachte ich also in den letzten Tagen darüber nach meinen Freundeskreis um ein paar nette Menschen, die im medizinischen Bereich tätig sind, zu erweitern.

Ein oder zwei nette Psychologen, eine nette, neue Freundin, die in einer schönen gynäkologischen Praxis arbeitet, eine neue Bekanntschaft, die dermatologisch geschult ist und ein neuer, cooler Kumpel, der kompetentes Wissen auf dem Gebiet der Allgemeinmedizin vorweisen kann.

Dank meiner Dreistigkeit habe ich diesbezüglich auch schon einen sicheren Plan entwickelt: Mit selbstgebackenen Brownies auf dem Parkplatz vor dem Krankenhaus rumhängen und Menschen anquatschen. Früher oder später müsste ja jemand vorbeikommen, der in diesem oder jenem Bereich tätig ist.

Und falls das doch nicht funktionieren sollte, kann ich mich vielleicht mit den Polizisten anfreunden, die mich früher oder später abholen und mitnehmen werden. Wer weiss wie mein Leben noch so weitergeht? Vielleicht brauche ich ja irgendwann auch mal einen Polizisten und dann hätte ich da schon mal vorgesorgt. Anscheinend ist das notwendig. Man weiss ja nie, was kommt.

38 Gedanken zu “Das bin ich…

  1. Oh Mia, I am quite sorry for these medical concerns and frustrations. This truly saddens me for someone as wonderful as you. I am no expert on German healthcare and physicians, etc, but in some ways (not all) American healthcare is similiar in that those who really need it (soon or now) cannot afford it! In other words, if you have the large amounts of money or EXCELLENT healthcare insurance, then you can immediately get in to see a number of doctors within a 25-mile radius! This is such a poor reflection of human empathy here. Too much is about money. :/

    I am sending you my warmest hopes, thoughts, and vibrations for a quick solution and recovery! ❤

    Gefällt 1 Person

  2. I am wishing you well, I hope things improve very soon. It is very frustrating. We have a good health care system here, Obamacare has insured that all get health care, the poor are subsidized. There is no long waiting period except for , of all people, our veterans who should come first. Good luck to you. ❤

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Mia.

    Was Du so beschreibst, kommt mir zum großen Teil recht vertraut vor; habe ja auch einiges an Großstadt durch.

    Hier in Marsberg geht es zum Glück etwas besser mit der ärztlichen Versorgung; mein Zahnarzt hat sogar mehrfach schriftlich nachgefragt, ob ich nicht einen Termin machen möchte…

    Tja, und der Zahnarzt und seine Mannschaft ist wirklich Klasse und Angst vor dem Hingehen habe ich auch keine. Nur da war… die Panik wegen Rente, wegen Wohnungsverlust und überhaupt; wobei das „überhaupt“ generell überwiegt. – Einen ganz blöden Goldkronenzahn bin ich an Vatertag losgeworden: Schokolade und knack! Endlich! habe ich nur gedacht…

    Und Psychologe? Ich hatte ja mit einem Jahr Wartezeit gerechnet und bekam beim ersten Anruf gleich einen Termin.

    Und er ist auch recht kompetent und angenehm, der Knabe; hilft mir aber trotzdem aktuell hauptsächlich nur dadurch weiter, daß ich den Termin mit Einkauf verbinde. Auch mit Therapie habe ich einiges durch.

    Und alles andere ist die „Weihnachtsblase“ die sich bis zum Überlaufen füllt, einen an Weihnachten Sternchen sehen läßt und zu Silvester explodiert.

    Und mit den Haaren? Ich hab´ jetzt auch wieder lange Mähne und im Winter sind immer mehr davon in Kamm und Bürste. Scheint recht normal zu sein…

    Ich hab´ mittlerweile meinen Adventskalender durch: „Game of Thrones sechste Staffel.“ Und, wohl wissend, hatte ich nachgelegt: „Lost Girl“ komplette Serie! Yeah! Weihnachten kann kommen!

    Und die Brownies futtere lieber selbst; sonst kommt noch einer wegen „Rassismus“… 😉

    Liebe Grüße,
    Frank

    Gefällt 2 Personen

  4. Sollte ich auf jeden Fall bedenken:-)
    Das mit den Ärzten und den Terminen ist halt echt so eine Sache. Manchmal hat man Glück und dann eben nicht. Momentan warte ich eben noch auf die Ergebnisse und bin nun auch durch, aber es war echt kein angenehmer Spaziergang:-(
    Viel Spaß bei GoT:-) Die sechste Staffel habe ich schon durch und warte auf Nachschub:-)

    Gefällt 1 Person

    1. „GoT“ – Wie sinnig! 🙂 Wenn Du die sechste Staffel hast, kennst Du ja auch das Cover; deshalb Adventskalender. Auf Nachschub warte ich da allerdings auch.

      Und Ärzte… Die haben großenteils so „Wabenwartezimmer“ eins hinter dem anderen; doch die Bienenkönigin residiert bei den Kassen…

      Meine Meinung über Ärzte… Wenn ich genau weiß, was ich will und brauche und ihnen zutraue das hinzubekommen, dürfen sie mich begrüßen… Was soll ich Verwaltung und Pharma füttern; die schaden eh nur der Gesundheit. Gut; Labor ist etwas anderes…und manche Untersuchungen machen Sinn…

      Von angenehm kann da aber wirklich nicht die Rede sein.

      Ludwig Hirsch hat übrigens ein passendes Weihnachtslied geschrieben; vielleicht gefällt es Dir:

      „An Euch

      Wenn ich im Kanal mit meine besten Freund‘,
      das sind die Ratzen, schwarze Messen lesen tu‘,
      dann bleibt’s oben, Ihr lieben Leut‘ und stört’s uns net
      lasst’s den Kanaldeckel g’fälligst zu.

      Und wenn ich mit an Schmetterlingsnetz
      kleine Engerln fangen tu‘,
      wenn ich sie rupf und mich mit ihren Federn schmück‘,
      regt’s Euch net auf, es gibt eh noch gnug.

      Stellt’s Euch vor, ich hab’s mit 13 Hexen trieben
      und jede hat mir ein kleines Teuferl geboren,
      da könnt’s noch soviel Haken und Kreuze schlagen
      ich bin stolz auf meine Buben.

      Und wenn ich einmal genug hab‘
      und mir die Zähnd mit einer Black und Decker putz‘
      und mir Piranhas in’s Fußbad einehau,
      merkt’s Euch, liebe Leut‘, ich kann gehen, wann und wie ich will,
      das geht Euch überhaupt nix an.“

      Gefällt 1 Person

  5. Ist doch okay, wenn Du die Initiative ergreifst. Und da die Termine ja soooo weit in der Zukunft liegen, ist es auch kein „Vordrängeln“, finde ich.
    Arzttermine auf ein halbes Jahr im Voraus kenne ich vom Lungendoktor. Und wehe, dann kommt einem was Anderes dazwischen. – Da ist es doch gar nicht mehr verwunderlich, wenn manche Leute dann in einer Ambulanz auflaufen – was hinterher Ärzte und Kassen beklagen.
    Eine junge Kollegin wartet seit mehr als zwei Jahren auf einen Therapieplatz – und das in einer großen Stadt am Main. Das ist eigentlich unbegreiflich.

    Insofern: alles gut, wenn Du sauer bist. Und solltest Du wirklich Gewürzgurken züchten in einem Jahr, dann lasse ich mir was für Dich einfallen… 🙂

    Gefällt 3 Personen

  6. Mir hilft ja immer joggen. Also bei schlechter Laune und so. Das mit den Ärzten ist natürlich ein Problem. Die gehen mir auch ziemlich auf den Sack, wobei ich nach langem suchen ein paar fähige gefunden habe. Aber die Wartezeiten sind wohl so lang.

    Gefällt 1 Person

  7. Ha, das Problem mit Terminen bei Fachärzten kenne ich seit neuestem auch. Das habe ich vorher persönlich nicht erlebt, aber schon oft gehört.
    Wollte auch aufgrund einer Haaranalyse bzgl. eines Problems, das zwar schon länger bestand, aber akut etwas ausgeartet war, einen Termin beim Hautarzt. Rief dort ca. Anfang Oktober an und der erste bot mir einen Termin im Januar. Ähm ja, danke, bis dahin bin ich vielleicht schon kahl. Letztendlich schaffte ich es, einen Termin im Dezember (heute) zu bekommen. Und mittlerweile hat sich das Problem von selbst erledigt.
    So machen die das. So spät wie möglich und bis dahin braucht man es nicht mehr und sie haben weniger zu tun. 😛

    Gefällt 2 Personen

      1. Musst du auch überhaupt nicht haben! Ist einfach eine Frechheit, was zur Zeit abgeht.
        Wenn der Hausarzt es nicht für einen Notfall bzw. was Akutes hält und für dich was beim Facharzt ausmacht, hast du echt verloren.

        Gefällt 2 Personen

  8. Schöner Beitrag! Das mit den Terminen bei Ärzten macht mich auch rasend. 2 Wochen finde ich völlig okay, aber dieses monatelange Warten geht einem echt auf den Geist. Hast es genau richtig gemacht!
    Zum ersten Teil: ich glaube wir Menschen müssen wegkommen von diesem Schulddenken. Warum muss denn irgendjemand Schuld haben? Was wenn niemand Schuld hat und alles genauso geschieht, wie es sein soll? Daran zu glauben gibt mir viel Ruhe. Dass die Dinge nicht gegen mich geschehen sondern für mich und auch alles Negative mich etwas lehren will.
    Nichtsdestotrotz macht dieses ständige Dunkel mich auch melancholisch. Ich brauche einfach Sonnenlicht! Fühle mich manchmal als wäre ich irgendwo eingesperrt oder so, weil diese Dunkelheit so einengend für mich ist.
    LG, Jasemin

    Gefällt 1 Person

  9. Das ist ja echt krass, gehört habe ich so was ja schon öfters, persönlich kenne ich das zum Glück so nicht.
    Hmmm mal denken… Also wenn du die Kuchen noch nackt verkaufst und dich dabei als Gott ausgibt… Ich bin sicher zumindest mit dem Termin beim Psychologen klappt es gaaaanz schnell 🙂

    Gefällt 2 Personen

  10. Das ist echte Lebenshilfe, der Tipp mit den Brownies. Meine Kernkomperenz liegt eher bei Käsekuchen. Und der ist unwiderstehlich. Für Mediziner, Handwerker und überhaupt alles, was sich rar macht 😉

    Gefällt 1 Person

  11. Zu deiner ersten Frage, würde ich behaupten wollen, dass jeder schon eher selbst „schuld“ ist, auch wenn äußere Umstände einen mit dazu bringen. Wobei mir das Wort schuld dabei nicht so wirklich gefällt.
    Man macht sich doch seine Gefühle selber durch die Art, wie man denkt.
    LG…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s