Vor einer Weile wurde ich von Dreamon für den Versatile Blogger Award nominiert.
https://vanitasmarks.wordpress.com/2017/01/14/the-versatile-blogger-award/

 

Lieben dank an Dreamon dafür:-)

 

Es hat zwar etwas gedauert, aber jetzt habe ich es geschafft mir sieben Fakten über mich zu überlegen, die ich an dieser Stelle verraten werde.

 

1. Ich liebe Spiegel. Nicht, weil ich mich so gerne anschaue. Das tue ich nämlich nicht unbedingt. Ich bin einfach ganz begeistert von ihnen. Sie faszinieren mich sehr. Ich habe in meiner Wohnung in jedem Raum einen Spiegel, selbst in der Küche. Woher das kommt, weiss ich nicht. Vielleicht kommt es daher, dass ich seit über zwanzig Jahren Ballett tanze. Da sind Spiegel einfach Pflicht. Ich weiss es nicht. Ich finde sie einfach beeindruckend. Als wäre hinter dem vielen Glas nochmal eine andere Welt. Vielleicht ist es dieses kindliche, mystische Denken, was mich so begeistert.
2. Ich bin sehr religiös erzogen worden und glaube auch an Gott, aber ich habe eine sehr eigene Vorstellung von Gott. Tatsächlich werde ich dafür immer ausgelacht, aber das ist nun mal meine persönliche Vorstellung. So sehe ich das in meiner kleinen Welt. Ich denke ganz kindlich, dass Gott oben im Himmel auf seinem Thron sitzt und die Menschen beobachtet. Ich finde diese Vorstellung schön und ich lasse mich nur sehr ungerne für diesen Gedanken auslachen. Kommt aber immer:-)
3. Ich habe keine Ahnung von Fußball. Obwohl ich in einer Fußballerfamilie aufgewachsen bin und in einem Land lebe, in dem dieser Sport hoch angesehen wird, weiss ich noch nicht mal genau, was Abseits ist. Ich habe keine Ahnung davon.
4. Ich plane gerne im Voraus. Das muss ich nun mal, da ich wirklich täglich einen straffen Tagesplan habe. Oft muss ich schon im Vorfeld Treffen oder Verabredungen ausmachen und sie in meinen Kalender schreiben. Spontansein und Flexibelsein ist bei meinem Alltag selten mal drin.
5. Mein wichtigstes Utensil, wenn ich das Haus alleine verlasse, ist mein MP3-Player. Er ist stets dabei. Stöpsel in die Ohren und los geht es. Ich höre die Musik, die ich liebe, spinne meine Kopfromane zusammen und bin einfach nur in meiner eigenen und schönen Welt. Das ist für mich pure Entspannung. Das sind meine täglichen Ruheinseln in meinem Tagesablauf. Da kann ich meine Akkus wieder aufladen.
6. Nach einem anstrengenden und stressigen Tag ist es das Schönste für mich, mich unter die heisse Dusche zu stellen. Da habe ich dann das Gefühl, ich kann mir den ganzen Ärger und die ganze Belastung einfach abwaschen und sie verschwindet im Abfluss. Danach gehts mir wieder super und ich fühle mich wie neugeboren.
7. In meiner Wohnung gibt es keine einzige Pflanze. Ich habe einfach gar keinen grünen Daumen. Ich habe eher einen schwarzen Daumen. Pflanzen sterben bei mir alle weg. Ich kann mir noch soviel Mühe geben, irgendwann verabschieden sie sich vom Leben. Anscheinend kann man es nicht lange mit mir aushalten, zumindest die Pflanzenwelt kann es nicht.

 

Was die Nominierungen betrifft, fällt es mir doch sehr schwer mich da festzulegen. Zudem habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass es doch auch Blogger gibt, die an derartigen Awards, legitimerweise, nicht teilnehmen möchten. Um dieses Mal niemanden zu verärgern oder ihn in diese Situation des eventuellen Absagens zu bringen, nominiere ich heute niemanden. Ich hoffe es wird mir verziehen.
An Dreamon aber ein herzliches Dankeschön für die Nominierung meiner Person.

20 Gedanken zu “Versatile Blogger Award für mia:-)

  1. Die heiße Dusche teile ich gern. Es gibt in der Tat auch für mich nichts Schöneres nach einem stressigen oder nervigen Tag, als sich sofort zu Hause angekommen unter die Dusche zu begeben und damit alle den Mist abzuspülen, der einem anhaftet. Und gleich gehts einem besser. Danach noch ein heißer Tee macht es perfekt (im Winter gern mit Schuss😊). VG Nele

    Gefällt 2 Personen

  2. Seeeeehr sympathisch 😂👍 Musik ist auch wichtig, duschen zum alltäglichen Lasten abwaschen könnte​ ich auch unterschreiben, Religion kann sich jeder frei entfalten aber meine Oma sagte damals immer, würde es einen Gott geben, hätten wir keinen Hunger und keine Kriege/Ungerechtigkeiten auf der Welt ^^ sonst toll geschrieben 🙂

    Gefällt 2 Personen

  3. Tolle Fakten! War interessant zu lesen! Ich möchte mal kommentieren:
    Zu 1.: Ich habe bei Spiegeln so einen Drang reinzuschauen. Es geht nicht darum, mich ständig anzuschauen. Aber sobald ich einen Spiegel sehe, kann ich nicht anders. Es ist wie ein Reflex.
    Zu 3.: Ich weiß auch nicht, was Abseits ist – viele haben damit ein Problem. Aber mir ist Fußball sowieso recht egal. 😉
    Zu 7.: Ich empfehle Kakteen oder Bambus. Ich habe auch keinen grünen Daumen, aber diese Pflanzen leben bei mir sehr lange. Der Kaktus ist nicht anspruchsvoll und den Bambus stellt man ja einfach ins Wasser. Mehr als ab und zu mal das Wasser wechseln muss man da anscheinend nicht machen.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s