Ein trostloser Abend! Dachte ich erst. Aber man ist ja bekanntlich seines eigenen Glückes Schmied, also entschied ich mich, das beste daraus zu machen.

Ein freier Abend, wie schon lange nicht mehr und trotzdem wusste ich erstmal nicht wirklich, was ich mit mir anfangen soll. Soviel Stress und Chaos in der letzten Zeit und dann habe ich mal frei und fühle mich untätig und einsam. Aber es wurde besser!

Ich und meine Wenigkeit beschlossen also das beste aus dem Abend zu machen und ihm den nötigen Schliff zu verpassen.Erstmal duschen, dann was essen!

Heute gab es mal Sushi. Zwar nur aus dem Discounter und nicht ganz so lecker, wie im bekannten und altbewährten Sushiladen der Stadt, aber mit einem guten Rotwein, einem Rioja, mir von Terence Horn empfohlen worden, ging es dann doch als ganz okayes Abendessen durch.

Dann die Frage à la Jack Kerouac: Was kommt als nächstes?

Programm für den Abend hatte ich keines und was macht man, wenn man nichts zutun hat und nicht weiss, was man machen soll? Man schaut fern. Naja, war nicht die beste Wahl.Nach einer halben Stunde hatte ich das Gefühl, wenn ich jetzt weiterschaue,  dann verblöde ich, laufe Amok oder ich muss mich wohl oder übel erhängen. Das mit dem Übergeben hatte ich schon hinter mir.

Also weiter im Programm: Ein Film meiner Wahl musste her und das schnell, bevor die Nachbarin meine Wut und meinen Zorn über das Fernsehprogramm abbekommt. Die Wahl war schnell getroffen. Ich fackel nicht lange. Dafür ist mein Leben viel zu kurz und ich habe schon zu viele Jahre einfach das Klo runtergespült.

Factory Girl     war es dann und schon beim Schauen wurde ich sentimental, aber glücklich.

Edie Sedgwick. Die Muse schlechthin. Das poor little rich girl. Die Inspiration für den arschigen Andy Warhol. Ich liebe sie. Ich bewundere sie. Ich sehe in ihr die Göttin, die ich gerne wäre und niemals sein werde. Leider ist sie tot, aber ich sehe so viele Parallelen zwischen ihr und mir. Sicher gibt es keine, aber Einbildung ist eine schöne Sache, also bitte lasst sie mir;-)
Sie war ein gefeiertes It-Girl der New Yorker Partygesellschaft und hatte einen unschönen Abstieg in die Welt des Drogenmissbrauchs, der Essstörungen und letztlich in die Welt des Todes. Andy Warhol nahm sie sich zur Muse und Bob Dylan nahm sie sich zum Spaß. Unglücklich war sie immer, aber sie lebte im Moment, im Jetzt und Hier oder eben Da und holte da alles raus, was ging. Ihr Leben war nicht schön, aber glamourös. Sie war die Meisterin des dramatischen und dunklen Augenmake-ups und auf eine kindlich-liebe Art verrückter als alle. Gegen Edie Sedgwick stinken alle IT-Girls von heute ab, denn sie war zwar durch und crazy, aber mit Klasse!

Vielleicht ist es nicht das beste Vorbild, was ich mir da ausgesucht habe, aber wo die Liebe nun mal hinfällt. Den Film Factory Girl kann ich nur empfehlen. Vielleicht nicht mit billigem Sushi, aber sicher mit viel Wein. Letztendlich war der Abend dann doch ziemlich superkallifragilistiexpigalligetisch, um jetzt mal Mary Poppins zu zitieren. Ich habe ihn verbracht mit meinem Star. Nur Edie und Mia. Ich hoffe sie bleibt über Nacht. Bis zum Morgengrauen habe ich doch noch ein paar Stunden, die mir zustehen.

7 Gedanken zu “Edie Sedgwick und Terence Horn

  1. Bob Dylan hat auch ein nicht allzu schmeichelhaftes Lied über sie geschrieben. Und ganz ohne war sie auch nicht 😉 Die Drogen, die bösen Drogen … Aber ganz klar, um Welten besser, als alles was derzeit so rumgeistert. Mag jetzt komisch klingen, aber bei Aldi bekommt man die besten Weine. Allerdings nur während ganz bestimmter Zeiten, meist vor Weihnachten. Da ist dann auch mal ein 92 Parker Punkte Rioja dabei. Freut mich immer wieder, dein Musik- und Literaturgeschmack. Ich tick da genauso.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, das glaube ich dir. Ich habe da auch mal so einen Bericht gesehen, da haben sie verschiedene Weine getestet und Aldi und Lidl haben beide sehr gut abgeschnitten. Ich hole da auch öfters mal was.

      Was die Drogen betrifft, ja Drogen sind böse. Man merkt leider zu spät, dass sie tödlich sein können.
      RIP Edie und Andy möge doch bitte in der Hölle schwitzen.-)

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s