1. Tief durchatmen und sich einfach mal nicht zu viele Gedanken machen. Schön wäre es, wenn mir dies öfters mal gelingen würde. Augenblicklich fällt mir das recht schwer, aber ich arbeite dran.

2. Manchmal passieren Dinge in unserem Leben, die wir nicht für möglich gehalten hätten und darum sagt man : „sag niemals nie“! Ich wurde schon öfters mal überrascht. Früher habe ich des Öfteren gesagt: Niemals! Und dann wurde ich eines besseren belehrt. Nun bin ich vorsichtig mit solchen Aussagen. Letztendlich weiss man eben nicht, was kommt und wie es kommt.

3. Was ist, wenn wir manchmal einfach ein wenig toleranter wären und ein wenig mehr Verständnis hätten für unsere Mitmenschen? Ich habe in der heutigen Zeit leider oft das Gefühl, dass viele Menschen doch recht egoistisch vor sich hin leben und nur auf ihren eigenen Vorteil aus sind. Zudem sind viele auch so sehr von sich und ihrer Meinung und ihren eigenen Einstellungen überzeugt. Sie werten andere ab, machen sich lustig oder stellen sie bloß. Es wäre schön, wenn man einfach manchmal auch an das Wohl von anderen denkt und auch mal eine andere Meinung oder Einstellung zulässt.

4. Wir haben alle so unsere Gelüste. Sei es sexuell oder auch einfach nur beim Essen. Wenn man sich beispielsweise selbst dabei ertappt, dass man die zweite Tüte Chips am Abend öffnet. Ein paar Gelüsten kann man sicher nachgehen, aber manchmal sollte man sich ein paar Dinge einfach auch nur verkneifen.

5. Mein Fernseher war die ganze Zeit über ein ganz altes Ding. Ich bin kein großer Fernsehfreund. Erst seit neustem habe ich auch so einen Fernseher mit Flachbildschirm. Das war aber reiner Zufall. Mein Bruder hat sich einen ganz neuen Fernseher gekauft und mir sein älteres Modell geschenkt.

6. Eine Nacht, in der ich mal durchschlafe, ist wie ein Kurzurlaub. Momentan habe ich mal wieder extreme Schlafprobleme. Die letzten Nächte habe ich fast gar nicht geschlafen. Eine ganze Nacht voll Schlaf wäre herrlich. Das wäre wirklich wie Urlaub.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Entspannung und Ruhe. Ich warte schon die ganze Woche über auf Freitag. Es war mal wieder eine recht streßige Woche und der Freitagabend steht unter dem Motto: Erholung.
Morgen habe ich geplant, den Tag einfach mal zu genießen und hoffentlich wird das Wetter mitspielen.
Und Sonntag möchte ich mich mal wieder sportlich betätigen und am Abend meine kommende Woche planen.

Ich danke der lieben Barbara auch am heutigen Freitag für ihre schöne Idee:-)

http://scrap-impulse.typepad.com/scrapimpulse/2017/03/-415.html

24 Gedanken zu “Freitagsfüller #12# 2017

      1. Jep! Bin jetzt mit der Bucherstellung soweit durch. E-Book steht und Print auch. Ab sofort kann ich das alles selbst erstellen. Bin da fast ein wenig stolz drauf. So, jetzt gehts aber raus an die frische Luft

        Gefällt 1 Person

  1. Den Kopf frei bekomme ich am besten auf dem Berg oder im Garten, beides ist nicht immer gleich vor der Haustür.
    Diese zunehmende Ich-Bezogenheit und Unfähigkeit, Dinge, Menschen wertfrei zu betrachten, hängt für mein Empfinden auch damit zusammen, dass jeder Bereich zur Konkurrenzzone geworden und alles und jedes in einem Ranking zu finden ist. Noch dazu in dem Bewusstsein, dass der zweite Platz schon nichts mehr wert ist. Z.B. der beliebteste Berg der Deutschen. Wen interessierts? Offensichtlich zu viele. Liegt mein Lieblingsberg an letzter Stelle, muss ich mich dann schnell umentscheiden, um nicht auch an letzter Stelle zu stehen? Wertet das ab, fühle ich mich unbehaglich? Von diesem ganzen Mist sollte man sich befreien.

    Gefällt 3 Personen

  2. …ja – richtig einmal durchschlafen können – befreie deinen Kopf von unliebsamen quälenden Gedanken … wenn man das Erinnerungs-Areal im Gehirn so einfach ausschalten könnte – mhhh – seit ich mein Bett und meinen Kopf in Richtung – *aufgehender Sonne* platziert habe – schlafe ich hervorragend – keine Spiegel die mir flüchtend die Energie rauben … keine (Ultraschall) Transformationswellen einer Uhr oder eines Handys –
    inspirierende – sonnige Grüße – die zuzaly

    Gefällt 2 Personen

    1. Danke dir 😊
      Ja,vielleicht sollte ich mir das auch mal überlegen, ob ich in meinem Schlafzimmer etwas verändere?Vielleicht würde das auch wirklich was bringen. Vielleicht würde es mir etwas mehr Entspannung liefern.

      Gefällt mir

  3. Zu Punkt 3: Da ist sicherlich viel Wahres dran. Umso beeindruckter bin ich immer, wenn Leute in bestimmten Situationen ohne Rücksicht auf die eigenen Bedürfnisse einfach beherzt eingreifen, um anderen zu helfen.
    Zu Punkt 6: Hast Du denn eine Ahnung, woher Deine Schlafstörungen kommen? Ist das temporär oder brauchst Du ärztliche Hilfe? Gesund klingt das nicht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s