1. Ich finde es schade, dass so viele Menschen nur an sich denken. Gestern habe ich, unter anderen, mit zwei Menschen telefoniert, die mich, während des Telefonats, noch nicht mal gefragt haben, wie es mir geht. Sie wollten einfach nur ihre Gedanken bei mir abladen. So ultimativ waren die gar nicht. Beim dritten Telefonat war ich eine Art KOTZEIMER. Für mich hieß das erstmal nur zuhören und vielleicht das eine oder andere böse Wort einstecken.


Ich höre Menschen gerne zu und ich bin auch gerne für andere da. Eigentlich verlange ich nichts. Ich finde es nur schade, dass viele Menschen denken, dass sie mit einer egoistischen Einstellung weiterkommen. Sie leben frei nach dem Motto: Mach du mal für mich.
Ich glaube, wenn wir einfach mal, ab und an, an andere Menschen denken würden und andere Menschen dann auch mal an uns, dann kämen wir viel schneller da an, wo wir hin wollen.
Anderen Menschen mal eine Freude tun. Wenn das mal jeder täte:-)
2. Einfach mal nicht nur an einen selbst denken und einem anderen Menschen einfach nur mal eine kleine Freude machen und mal sicherstellen, dass es diesem Menschen mal gut geht. Mit einfachen Mittel ist das möglich und man darf feststellen : dabei ist es nicht so schwer wie man denkt.
3. Man merkt, dass das Leben in der heutigen Zeit gar nicht so leicht ist. Ich höre alle grauhaarigen Menschen schreien: Früher war alles besser! Ich weiss nicht, ob das wirklich so ist, aber es war früher anders. Meine Großmutter kam nie auf die Idee sich Botox spritzen zu lassen. Sie ist in Würde gealtert. Sie hatte nie das Gefühl falsch zu sein. Heute denken das so viele. Leider! Eine Welt im Luxus ist doch wunderschön. Meine Großmutter hat sich das für ihre zukünftige Enkelin stets gewünscht, aber ich frage mich doch, ob sie ihre Seele auch verkauft hätte, hätte sie gewusst, wie das Ergebnis aussieht:
-Hungernde Models und essgestörte Frauen.
-Oberflächlichkeit wohin man blickt.
-Abwertung von Menschen mit wenig Einkommen und Vermögen.
-Donald Trump als Präsident der Vereinigten Staaten.
Die arme Seele meine Großmutter!:-(

4. Jeden Tag habe ich immer was zu lachen. Ich schalte den Fernseher ein und lasse ihn einfach laufen. Der Bachelor, Germanys next Topmodel, Werbung in allen Farben und Formen. Ich will hiermit niemanden verurteilen, aber ich muss doch, da und dort, auch mal schmunzeln:-)

5. Ohne Socken gehts mir gut . Ich glaube, ich habe es schon einmal erwähnt: Ich mag keine Socken: Dann doch lieber schwarze Nylonstrumpfhosen. Auch unter der Jeans. Socken??…..dann lieber barfuß mit rotlackierten Zehennägeln:-)

6. Süßstoff statt Zucker. Auch wenn ich mal gehört habe, dass einem von zuviel Süßstoff ein drittes Auge wächst. Ich halte dies allerdings für ein Gerücht und meine auch, dass ich meine Schlafstörungen schnell in den Griff kriegen sollte, damit ich nicht mehr soviel Zeit habe, in durchwachten Nächten, dummes Zeug zu lesen um es dann auf meinem Blog zu posten. Bitte entschuldigt! Von Süßstoff wächst einem sicher kein drittes Auge und ich werde mich bemühen mehr zu schlafen. Ich persönlich halte durchaus etwas von Süßstoff und das leider, ich gebe es zu, aus rein oberflächlichen, kalorieneinsparenden Gründen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen erholsamen Freitagabend. Einfach mal die Beine hochlegen und mal nicht daran denken, dass morgen um sechs in der Frühe der Wecker klingelt. Morgen wird der Wecker nämlich mal nicht klingeln und falls er es doch sollte, dann war es sein letztes Klingeln:-)
Morgen habe ich geplant, den Tag einfach mal vorbeiziehen zu lassen. Vielleicht schaffe ich es ja auch mal aus dem Fenster zu schauen. Sonst nur rumhängen, Chips futtern und schlechte Filme schauen. Das Produktivste wird wohl ein geplanter Blogbeitrag sein, an diesem Tag.
Und Sonntag möchte ich mir mal die neu eingerichtete Wohnung meines besten Freundes anschauen! Da freue ich mich sehr drauf. Das wird lustig, denn dann kann ich wieder rumkritisieren:-)

 

Ich wünsch euch ein schönes, erholsames und entspanntes Wochenende:-)
Danke an dich, liebe Barbara:-)

 

http://scrap-impulse.typepad.com/scrapimpulse/

25 Gedanken zu “Freitagsfüller #13# 2017

  1. Guten Morgen Mia, ohne Socken ist es definitiv am besten 🙂
    Und sonst…. Hmmm ich gehöre auch zu den Grauen und jaaaa früher war alles besser, auf jeden Fall und ich denke auch nur an mich, geht mir aber gut dabei 😉

    Schönes Wochenende dir 🙂

    Gefällt 2 Personen

  2. Vielleicht sind deine Leute daran gewöhnt, immer alles bei dir abladen zu können. Ein funktionierendes System ändert man nicht. Deshalb wirst du wohl kommende Gespräche einleiten müssen mit der Bitte, dir einmal zuzuhören, was nicht immer ganz leicht ist. Aber du hast schon recht, man hört immer öfter: ich, ich, ich. Weist man darauf hin, dass jemand Hilfe braucht, heißt es: Mir schenkt auch keiner was, mir geht es viel schlechter. Ist einer plötzlich erkrankt: Das hatte ich auch schon, mir ging es viel schlechter, usw.
    Süßstoff oder Zucker, Kaffee oder Tee, Rauchen oder nicht, Fleisch oder nicht, das bestimmt jeder für sich selbst. Ich mag Zucker.
    Strümpfe? Solange es geht, barfuß, im Haus sowieso. Geht im Winter auch in gefütterten Stiefeln. Schwarze Strumpfhosen – ja! Lackierte Fußnägel – aber sicher! Im Sommer auch mal mintgrün. Und wenn Socken, dann entweder zum Berggehen aus Wolle oder die ganz kurzen, die nur bis zum Knöchel gehen.
    Was das Schlafen betrifft, so hab ich über zehn Jahre immer nur eineinhalb Stunden am Stück schlafen können wegen heftiger Albträume. Seit kurzem hat sich das enorm verbessert. Es gibt Hoffnung.
    Ich wünsche ein schönes Wochenende.

    Gefällt 2 Personen

    1. Das mit den Alpträumen kenne ich leider auch. Schön aber, dass es bei dir jetzt wieder etwas besser ist:-) Das gibt mir dann doch auch etwas Hoffnung:-)
      Was die Leute betrifft, da hast du sicher recht. Wie sagt man doch so schön: Man wird immer so behandelt, wie man sich behandeln lässt. Da sollte ich mal dran denken. Zuhören, Geben und für menschen da sein, ist sicher nicht falsch, aber man muss eben manchmal auch eine Grenze ziehen. Absolute Selbstlosigkeit ist ja auch nicht das Ziel.
      Ich wünsche dir auch ein schönes und ruhiges Wochenende:-)
      Mia

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s