Freitagsfüller #1# 2018

Heute ist es mal wieder soweit:-) Es ist Freitag:-)
Das heißt: Es ist Zeit für Barbaras Freitagsfüller:-)
http://scrap-impulse.typepad.com/scrapimpulse/2018/01/-455.html

1. Gestern abend hatte ich eigentlich vor mich ein wenig zu entspannen. Daraus wurde leider nichts. Eigentlich wollte ich mich irgendwann nur kurz an mein Unizeug setzen und stellte fest, das es doch mehr war, als ich gedacht hatte. Bis zwei Uhr nachts habe ich dann gelernt und war heute morgen beim Aufstehen total k.o.

2. Ich freue mich sehr auf dieses Jahr. Es ist irgendwie schön zu wissen, dass das Jahr gerade erst angefangen hat und ich bin sehr gespannt, was alles auf mich zukommen wird. Das finde ich immer wieder spannend.

3. Das lustigste Erlebnis dieser Woche hatte ich am Dienstag. Es hat ziemlich gestürmt an dem Tag und ich war gerade auf dem Weg zur Arbeit. Ich hielt mir ganz eisern meinen Schirm vors Gesicht, damit ich den Wind und den Regen nicht so abkriegte. So habe ich allerdings nicht viel gesehen und bin volles Karacho gegen eine Laterne gelaufen. Mir ist nichts passiert, aber dank meines Dickschädels, ist die Laterne hin;-)

4. Lieber Sommerurlaub , wo soll es denn jetzt hingehen? Mit dieser Fragen werden mein Freund und ich uns in der nächsten Zeit mal beschäftigen:-) Hat jemand von euch eine schöne Idee und kann was empfehlen?

5. Ich sage: Ich schaffe es heute nicht pünktlich, bin aber so schnell es geht da , und er sagt: Komm wann du willst. Das geht schon. Du musst nur deine Wochenstunden voll kriegen.
Mein Chef ist der entspannteste Mensch der Welt. Dadurch fällt einem das Arbeiten auch sehr leicht und macht Spaß. Erstaunlicherweise schafft er es, trotz seiner relaxten Art, immer noch Autorität auszustraheln, sodass es keiner der Mitarbeiter wagen würde, seine Gutmütigkeit auszunutzen.

6. Das Gefühl von Glücklichsein steckt in jedem von uns, und wir müssen es irgendwie finden. Wenn es einem nicht besonders gut geht, dann vergisst man das sehr schnell. Aber dieses Gefühl tragen wir alle in uns. Wir machen es oft von äußeren Umständen abhängig, aber Glücklichsein ist ein Gefühl tief in unserem Inneren. Äußere Umstände können einen zwar erfreuen, aber um dieses Gefühl eine längere Zeit zu haben, müssen wir in uns danach suchen. Nur dann wird es beständig.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen verdienten und entspannten Abend mit meinem Freund:-) Bin auch schon eifrig am Kochen:-) Es gibt Schweinemedaillons mit einer Pfeffer-Rahm-Sauce:-)
Morgen habe ich geplant, erstmal auszuschlafen. Das habe ich mir verdient und mein Freund auch. Den Rest des Tages gestalten wir dann nach Lust und Laune:-)
Und Sonntag möchte ich den kompletten Tag entspannt an mir vorüberziehen lassen. Mein Freund und ich nutzen den Sonntag meistens zum relaxen. Wir liegen im Bett oder auf dem Sofa, essen viel, schauen irgendwelche Filme und tanken einfach Kraft für die neue Woche:-)

Ich wünsche euch ebenfalls ein ruhiges und entspanntes und erholsames Wochenende:-)

3 Kommentare

  1. Meine ANMERKUNG zum Pkt. &:
    *
    Was uns glücklich macht ?
    Unser erlebbares GLÜCK wird von drei SÄULEN getragen:

    Das angenehme LEBEN –
    gesundheitliches WOHLBEFINDEN und materieller WOHLSTAND
    werden in ihrer bestehenden Differenziertheit für sich angenommen …

    Das gute LEBEN –
    vertrauensvolle BEZIEHUNGEN zu anderen MENSCHEN
    werden aufgebaut, gefördert und erhalten …

    Das sinnvolle LEBEN –
    lebensbejahende Handlungen, über die eigene PERSON hinausgehend,
    werden in die Gesellschaft hinein getätigt …

    ___
    (C) PachT, Erfurt 2009
    Aus meinem Tagebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.