Zusammenfassend kann ich sagen……

Meine liebste Tempest hat mal wieder einen Schatz ausgegraben:-) Sie ist wie eine kleine, gute Fee, die immer irgendwas hervorzaubert, was mich erfreut:-)


Dieses Mal hat sie auch wieder was gefunden und dem möchte ich mich nun auch anschließen:
https://tempest2012.wordpress.com/2018/01/03/ein-kleiner-jahresrueckblick/
In ihrer Verlinkung könnt ihr auch nachlesen, wo genau und wie genau sie alles gefunden hat:-)
Das Jahr hat zwar schon ein paar Tage auf dem Buckel und 2017 gehört nun auch definitiv der Vergangenheit an, aber ich glaube, ich bewege mich noch in dem Zeitrahmen, in dem ich mich mit diesem Thema NOCH beschäftigen kann und darf:-)
JAHRESRÜCKBLICK::::

Vorherrschendes Gefühl für 2018?
Angst!
2017 zum ersten Mal getan?
Einen Beitrag, den ich auf meinem Blog veröffentlicht habe nach ein paar Tagen wieder raus genommen. Kam bisher nur einmal vor und das war letztes Jahr.
2017 nach langer Zeit wieder getan?
Mandalas ausgemalt. Kam mir Ende des Jahres so in den Sinn. Habe mir ein Malbuch gekauft und Buntstifte und losgelegt. Es soll ja beruhigend sein. Tatsächlich habe ich es so empfunden. Ich konnte absolut den Kopf frei kriegen. Hab an nichts gedacht und mir keine Gedanken über irgendwas gemacht. Das werde ich beibehalten.
2017 leider gar nicht getan?
Skifahren:-) Hätte das gerne mal gemacht und hatte es eigentlich auch vor. Erst wollte ich es Anfang des Jahres machen und dann habe ich es aufs Ende des Jahres geschoben und letztendlich wurde nichts draus.
2017 kein einziges Mal gegessen?
Spekulatius:-) Das fällt mir gerade auf, wo ich so über die Frage nachdenke:-) Ich habe letztes Jahr nicht einen Spekulatius gegessen:-)
Wort des Jahres?
Unikram
Zugenommen oder abgenommen?
Zugenommen, aber auch nur zwei Kilo und auch nur Muskelmasse seit ich intensiver mit Gewichten trainiere.
Stadt des Jahres?
Santa Cruz de Tenerife
Alkoholexzesse?
Ja *schäm schäm*
Davon gekotzt?
Nein! Um ehrlich zu sein, musste ich mich nach dem Konsum von Alkohol noch nie übergeben.
Kurzssichtiger oder Weitsichtiger?
Sowohl dies als auch das:-) Ich denke an morgen, aber ich denke auch daran, wo ich in zwei Jahren stehen will. Um das zu erreichen, muss ich auch zwangsläufig an heute und morgen denken.
Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr ausgegeben, als ich geplant hatte in diesem Jahr, aber das ist okay und hält sich die Waage, da ich auch mehr eingenommen habe, als gedacht.
Höchste Handyrechnung?
Bleibt bei mir eigentlich immer gleich. Gibt immer ein/zwei Euro Unterschied. Damit hatte ich noch nie Probleme.
Krankenhausbesuche?
Einer, aber nur ganz kurz:-)
Verliebt?
🙂
Getränk des Jahres?
Ingwertee:-)
Essen des Jahres?
Nudelauflauf:-)
Am häufigsten angerufene Person?
Meine Mutter:-*
Die schönste Zeit verbracht mit?
Iane:-*
Die meiste Zeit verbracht mit?
Meinem Freund:-*
Song des Jahres?
Imagine Dragons – Thunder. Das Lied mag ich eigentlich nicht, aber es gibt zu dem Lied eine unheimlich süße und lustige Geschichte von meinem Freund und mir. Jedes Mal, wenn ich das Lied höre, muss ich daran denken und freue mich. Deshalb erwähle ich diesen Song zum Song des Jahres:-)
Spiel des Jahres?
Ich bin kein Spiele-Freund:-(
Buch des Jahres?
Wolfgang Martynkewicz: Tanz auf dem Pulverfass
War unheimlich klasse ein Buch von meinem ehemaligen Professor zu rezensieren, der dann sogar bereit war für ein Interview:-)
Film des Jahres?
Factory Girl:-) Ist zwar kein Film aus dem Jahre 2017, aber mein absoluter Lieblingsfilm. Auch 2017 öfters geschaut:-)
Konzert des Jahres?
257ers:-) Ein guter Freund hat mich dazu eingeladen:-*
TV-Serie des Jahres?
Penny Dreadful. Die erste Staffel hat mir sehr gut gefallen. Waren hier und da ein paar Szenen dabei, die mich sehr berührt haben und mir in Erinnerung geblieben sind. Deswegen erkläre ich diese Serie zu meiner Serie 2017.
Erkenntnis des Jahres?
Das behalte ich lieber mal für mich:-)
Drei Dinge auf die ich gut hätte verzichten können?
Um die Frage wirklich ehrlich beantworten zu können, müsste ich zu persönlich werden und das könnte zu Schwierigkeiten führen, also behalte ich auch das lieber für mich:-( Tut mir sehr leid:-(
Nachbar des Jahres?
Meine Nachbarin:-) Eine grimmige Seele von einer Frau, die mich hasst und alle anderen Menschen auch:-) Irgendwie finde ich sie sympathisch;-)
Beste Idee/Entscheidung des Jahres?
Das Projekt der Montagslyriker, zusammen mit Iane, zu übernehmen:-)
2017 war mit einem Wort?
Legendär:-)

15 Gedanken zu „Zusammenfassend kann ich sagen……

  1. Meine liebe Mia,
    ein wunderbarer Jahresrückblick und bei einigen dieser Fragen habe ich auch gleich über mein Jahr nachgedacht. Reflektion kann so sehr gut stattfinden.
    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Tag ☀️

    Liebe Grüße
    Thomas

    1. Vielen Dank lieber Thomas:-) Den schönen Tag wünsche ich dir auch:-) Hier kommt gerade etwas die Sonne raus und so kann ich vielleicht auch kurz mal das Büro verlassen, Kaffee holen und ein paar Strahlen einfangen:-)

  2. Schöne Antworten!
    Ach, mit dem Ausmalen fing ich vor einiger Zeit auch mal an, aber bisher habe ich erst ein Bild fertig, ein anderes angefangen. Hatte mir mal spontan zwei Ausmalbücher gekauft. Krass, ich überlege gerade…ich glaube, das war 2016! :-O Da sehe ich mal, wie lange ich schon nichts mehr gemacht habe…
    Ich finde es auch entspannend, aber so richtig 100%-ig bekomme ich den Kopf nicht frei. Ich sollte es nochmal ausprobieren.
    Das Lied „Thunder“ mag ich übrigens eigentlich, aber es kam schon zu oft im Radio…
    Penny Dreadful könnte ich auch mal wieder weiterschauen…
    Bei den Kommentaren zu deiner Nachbarin musste ich schmunzeln…
    Ich wünsch dir, dass 2018 auch wieder legendär wird!

      1. Ja, nur wann? 😀 Irgendwie habe ich schon seit einiger Zeit das Gefühl, ich komme zu nichts, was aber eigentlich total Quatsch ist, weil ich meine Prokrastinationszeit teils echt sinnlos verbringe. In dieser Zeit könnte ich auch mal lesen oder eben ausmalen.

  3. Ich mag Jahresrückblicke eigentlich nicht. Aber so einer, wie dieser hier, ist nicht einer im „klassischen Sinne“. Er ist sehr persönlich, sehr authentisch. Er zeigt etwas von dem Menschen, der hier so fleißig Zeilen schreibt und die „Montagslyriker“ managt.

    Dankeschön für diesen interessanten, ich glaube, sehr ehrlichen und deshalb sympathischen Einblick!

    Viele liebe Grüße! 🙂

    1. Deine Kommentare sind immer so warm:-) Dankeschön:-)
      Bei manchen Sache konnte ich eben nicht alles so schreiben, wie ich wollte, aber ich wollte auch nicht irgendwas hinschreiben:-)
      Ich fand die Fragen einfach sehr interessant und auch witzig, da musste ich einfach mitmachen:-)

      1. In einem öffentlichen Blog kann man nicht alles schreiben, was einen persönlich betrifft. Das liegt in der Natur der Sache. Aber auch, dass jemand bekennt, eben aus diesem Grunde etwas „wegzulassen“ und wie er/sie es begründet, macht was aus. Und letzteres machst Du zum Beispiel auf eine ganz eigene, wie ich finde, eben sympathische Weise.

        Nochmal ganz liebe Grüße und Dankeschön für das so freundliche, schöne Kompliment!

  4. Ein wunderschöner Jahresrückblick der wunderbar zu lesen ist…
    Ich muss sagen, er sagt sehr viel über Dich aus und hat mir super gefallen…
    Ganz liebe Grüße
    Beate

    1. Dankeschön:-) Das freut mich:-) Ich konnte zwar nicht alles so beantworten, wie ich es gerne getan hätte, aber wie sternenfluesterer es oben schon erwähnt hat, kann man in einem öffentlichen Blog nicht immer alles so schreiben oder sagen wie man will. Hat aber trotzdem sehr viel Spaß gemacht die tollen Fragen zu beantworten:-)
      Liebste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.