Great:-)

Es ist zwar schon eine ziemliche Weile her, aber nun möchte ich mich diesem Award doch stellen:-)


Fast hätte ich es vergessen, aber gestern ist es mir doch noch eingefallen, dass ich eine ausstehende Nominierung von Charme Haut habe:-)
https://charmehaut.com/2017/05/29/versatile-blogger-award/?c=2953#comment-2953
Ich nehme die Herausforderung sehr gerne an und stelle nun die 7 Fakten über mich zusammen:-)

1. Ich kann nicht arbeiten, schreiben oder lernen, wenn es um mich herum unordentlich, chaotisch oder unsauber ist. Ich brauche Ordnung um mich herum, wenn ich kreativ und/oder konzentriert arbeiten möchte. Bevor ich mich also zum Werkeln an meinen Arbeitsplatz setze, muss ich erstmal in meinem Umfeld jegliche Unordnung aus dem Weg räumen.
2. Ich bin eigentlich kein großer Teetrinker, aber in den kalten Monaten stehe ich total auf Schwarztee mit Zitrone und etwas Zucker. Im Winter kann ich davon literweise trinken. Ist dann auch sicher nicht verkehrt, denn die Zitrone liefert mir wichtiges Vitamin C, welches sich bestimmt gut auf mein Immunsystem in der kalten Jahreszeit auswirkt.
3. Ohne meinen Kalender geht gar nix;-) Mein kompletter Tagesplan ist darin verzeichnet und an den halte ich mich strikt. Nur ganz selten weiche ich davon ab. Jeden Abend setze ich mich hin und notiere mir alles für den nächsten Tag. Mittlerweile ist das schon eine Art Ritual vor dem Zubettgehen geworden:-)
4. Ich kann es einfach nicht leiden, wenn man mir Dinge verspricht und diese dann einfach nicht einhält. Es können auch schon Kleinigkeiten sein, wie: Ich rufe dich um fünf Uhr mittags an! Dann ruft eine Person erst um halb sieben am Abend an. Das mag ich nicht. Dann sollte man lieber nichts versprechen. Versprich nichts, was du nicht halten kannst! Das ist mein Motto! Nur in Fällen, die ich wirklich nachvollziehen kann, kann ich Verständnis aufbringen.
5. Ich höre gerne klassische Musik zum Entspannen. Wenn ich den ganzen Tag am PC saß und dann irgendwann endlich Feierabend machen kann, dann lege ich mich gerne auf den Holzfußboden in meinem Wohnzimmer, starre zur Decke und höre mir beispielsweise die Mondscheinsonate von Beethoven an. Das entspannt mich wirklich und nach einem ganzen Tag am PC, ist das auch sehr gut für meinen geschundenen Rücken:-)
6. Ich habe ein eigenes Milchglas. Es ist eigentlich ein ganz gewöhnliches Glas, aber ich habe es irgendwann mal dazu auserkoren mein persönliches Milchglas zu werden. Daraus trinke ich Milch und Milchgetränke, wie Kakao, Vanille-oder Erdbeermilch. Ich brauche dafür genau dieses Glas:-) Ein anderes Glas kann ich einfach nicht dafür benutzen. Ich hoffe, dass es noch Jahrzehnte überlebt;-)
7. Jedes Buch, welches ich zu lesen beginne, muss ich auch zu ende lesen. Selbst, wenn es mir gar nicht gefällt, quäle ich mich durch. Ich kann es nicht einfach unverrichteter Dinge beiseite legen. Ich lese zwischendurch vielleicht auch andere Dinge und brauche dann für das entsprechende Buch etwas länger, aber ich muss es fertig lesen:-)

So, das waren meine 7 Persönlichkeitsfakten:-)
Eigentlich müsste ich jetzt 15 weitere Blogger nominieren:-) Leider tue ich das nur sehr ungerne und man möge mir doch bitte verzeihen, dass ich das an dieser Stelle nicht so regelgetreu tue.
Ich möchte lediglich drei BloggerINNEN nominieren, mit den folgenden, bestimmt nachvollziehbaren, Begründungen:-)

1. https://missdelucca.wordpress.com/
Diese hat mich gestern für einen Award nominiert und ohne diese Nominierung wäre mir die heutige Nominierung total entfallen:-) Zudem kann ich mich so auch revanchieren;-)

2. https://kunterbunt79.com/
Sie ist noch ganz frisch dabei in der Bloggerwelt und hat gestern auf ihrer Seite eine ganz liebe Umfragerunde gestartet, um ein wenig was über die Blogger in ihrem Umfeld zu erfahren:-)
https://kunterbunt79.com/2018/01/23/neue-umfrage/
Nun wäre es doch auch schön ein wenig mehr über sie zu erfahren;-)

3. https://tempest2012.wordpress.com/
Sie ist einfach meine kleine Fee, die mich immer auf verschiedene Blogaktionen aufmerksam macht und dafür möchte ich ihr danken. Ausserdem weiss ich, dass sie an solchen Aktivitäten immer Spaß hat;-)

11 Gedanken zu „Great:-)

  1. Ach, das ist ja lieb, danke! 🙂
    Witzig, mit fast allen deinen Punkten geht es mir genauso! Zu 3.: Ohne meinen Terminkalender geht auch nichts, aber so einen strikten Tagesplan, den ich auch konsequent befolge, müsste ich auch mal durchsetzen. Vor ein paar Tagen habe ich mal wieder mit sowas angefangen, konnte es aber nicht komplett einhalten. Manchmal gibt es auch unvorhergesehen Ereignisse oder ich plane zu eng.
    Und 7.: Ganz genauso ist es bei mir auch. 😉

    1. Zu 100% klappt das bei mir leider auch nicht immer, aber ich achte da schon sehr drauf: Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich spontan und flexibel bin, wie ein Busfahrplan:-( Liegt aber auch an mir:-) Ich plane gerne und plane auch zuviel:-(
      Zur 7: Das finde ich beruhigend:-* Ich dachte schon nur ich bin so selbstquälerisch unterwegs:::—)))

      1. Dieses Problem der mangelnden Spontanität und Flexibilität habe ich auch generell oft (unabhängig von einem konkreten Tagesplan).
        Ja, man sollte nicht sein ganzes Leben verplanen, Spontan kann auch schön sein und es heißt ja, spontan passieren die coolsten Dinge. 😉
        Zur 7. Bist du nicht, ich bin damit sehr pingelig. 😉

  2. Wow seinen ganzen Tag durchzuplanem Stelle ich mir irgendwie stressig vor, klar mal ein paar Termine hier oder da aber der komplette Ablauf, hm das würde ich glaube ich nicht mal einen Tag aushalten. Wobei es mir in manchen Dingen vielleicht nicht schaden würde eine gesunde Balance zu finden 😀 ♡

  3. Ich bin da schon extrem und sicher kein gutes Vorbild:-) Allerdings hat das natürlich auch Gründe:-) Da ich eine Wochenendbeziehung führe, bin ich dazu gezwungen alle Pflichten, Aufgaben, Erledigungen in die Woche zu pressen, denn von Freitagabend bis Sonntagabend gibt es keine Termine und keinen Kalender und um das bewerkstelligen zu können, muss die Woche strikt durchorganisiert sein:-)

  4. Liebe Mia,
    das sind wirklich interessante Fakten über dich! Mein Kalender ist mir auch wichtig, ich plane nicht so viel, aber ich muss mir immer alles aufschreiben, damit ich nichts vergessen. und Klassik liebe ich auch! Neben Beethoven (die Mondscheinsonate liebe ich auch sehr), liebe ich Vivaldi, Mozart und Chopin. Als ich meine Masterabeit geschrieben habe, habe ich immer einen von den genannten Komponisten gehört. Es war sehr angenehm!

    Ganz liebe Grüße,
    deine Ümi <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.