#WritingFriday #5

Der Freitag ist wieder da und erneut gibt es ein wenig was an Textarbeit zum Writing Friday von Eliizy:-)

https://readbooksandfallinlove.com/2018/02/16/writingfriday-week-7/
Heute habe ich mich diesem wunderschönen Thema gestellt:
—–Du erklärst einem Kind aus den Tropen, was Schnee ist.

Ich habe länger darüber nachgedacht, wie ich dieses Thema bearbeiten soll. Soll es lyrisch sein oder doch ganz romantisch und ein wenig schwelgerisch und leicht verklärt?
Ich habe mich nun für eine recht pragmatische Vorgehensweise entschieden. 
Sollte ich mal in die Tropen gelangen und einem kleinen Menschen erzählen dürfen, wie Schnee tatsächlich ist, würde ich einfach nur wollen, dass dieses kleine Geschöpf keinen sentimentalen oder lyrischen Kram hört, sondern das hört, was ihm ein nahes Bild von Schnee liefert.
Ich würde es so versuchen:
Du weisst, was Regen ist?
Schnee ist dem Regen ähnlich, ein wenig.
Regen ist Wasser, dass vom Himmel fällt und Schnee ist fällt auch vom Himmel.
Bei Regen hast du viele Tropfen und bei Schnee nennt man diese Tropfen Flocken.
Diese Flocken sind aber gefroren und das ist der Unterschied des Schnees.
Weisst du was GEFROREN heisst?
Das heisst ganz, ganz kalt.
Wenn du ganz früh aufstehst und nach dem Aufstehen eine Wasserstelle findest und das Wasser darin berührst, dann ist das kalt. Brrrrrrrrrrr:-) Das kennst du?:-) Und Gefroren heisst noch kälter. Das Wasser ist dann nicht mehr zu greifen. Aus dem Wasser ist dann sowas wie ein harter und ganz kalter Stein geworden. Diesen Stein nennen wir Eis.
Und Schnee ist etwas davor oder sowas wie eine Art Auflösung von diesem Stein.
Stelle dir eine Reibe vor und dann nimm einen Stein, einen einfachen Stein von der Straße und reibe ihn an der Reibe. Dann hast du ein paar Steinfetzen, die du nicht wirklich siehst. Wenn du jetzt aber das Eis nimmst oder den EISstein, der eben auch ein Stein ist und diesen an der Reibe reibst, dann kriegst du Eisflocken und so musst du dir Schnee vorstellen. Allerdings kommen die Flocken von oben, wie Regen.
Im Himmel ist etwas ganz, ganz kalt und dann gefroren und dann wird es Stück für Stück auf die Erde und auf uns heruntergelassen, aber nur ganz vorsichtig und ganz weich. Schnee ist weich. Wenn du den EISstein an der Reibe reibst, kriegst du auch nur weiche, leichte Stückchen. Diese Stückchen kommen dann vom Himmel auf uns herunter. Sie sind noch viel kälter als deine gefundene Wasserstelle am Morgen.
Wir nennen diese Stückchen Schnee:-)

 

Eis3

14 Gedanken zu „#WritingFriday #5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.