Das meinen Sie nicht ernst, oder?

Ja, das war heute meine Frage an die liebe Dame am anderen Ende des Telefons.
Ich habe euch von meinem gebrochenen Mittelfinger und von meiner anschließenden OP erzählt.

Kürzlich wurden die Fäden gezogen und nun muss ich also zum Unfallchirurgen, der meine Hand jetzt erneut inspiziert und ein neues Röntgenbild macht für das Krankenhaus. Vor dem Ziehen der Fäden rief mich eine, etwas kratzbürstige Dame vom Krankenhaus an, um zu fragen, zu welchem Unfallchirurgen ich gehen werde und wann der Termin ist. Ich gab ihr alle Informationen durch und bat sie freundlich darum alle Unterlagen dem besagten Arzt zukommen zu lassen. Mit der Aussage: Habe ich soeben erledigt! war das Gespräch dann auch beendet.
Heute rief ich dann nochmal beim Unfallchirurgen an, weil ich fragen wollte, ob ich eine Überweisung vom Krankenhaus oder vom Hausarzt brauche und die Frau am Telefon, beim Unfallchirurgen erklärte mir, dass ich das eigentlich nicht brauche, dass sie aber keinerlei Daten und keinerlei Unterlagen zu meiner Person hat.
Das meinen Sie nicht ernst, oder?
Mehr fiel mir dazu nicht ein. Ich erklärte ihr daraufhin, dass man mir eigentlich erzählt hätte, es wäre schon erledigt. Anscheinend nicht. Also rief ich nochmal im Krankenhaus an, wobei ich fast zehn Minuten bei Fahrstuhlmusik in der Warteschleife hing. Besagte, etwas kratzbürstige Dame ging wieder ran. Nachdem ich ihr mein Problem erklärt habe, wusste sie nichts dazu und meinte zum Abschluss wieder: Habe ich soeben erledigt!
Ich bin dann doch mal gespannt, wie es am Mittwoch beim Unfallchirurgen dann um meine Unterlagen steht.
Ich war wirklich sauer. Ist mir schon klar, dass Kassenpatienten nicht den gleichen Service bekommen wie privat versicherte Patienten, aber Unterlagen hin-und herzuschicken ist doch wirklich nicht so kompliziert und belogen möchte ich eben auch nicht werden.
Wenn meine Unterlagen jetzt am Mittwoch allerdings nicht beim Unfallchirurgen sind, dann finde ich durchaus, dass ich das Recht haben sollte, zu besagter kratzbürstiger Dame gehen zu dürfen, um ihr eine matschige Tomate an den Kopf zu schmeißen.

7 Gedanken zu „Das meinen Sie nicht ernst, oder?

    1. Das ist eine Idee😀Ich ruf gleich morgen nochmal durch und dann noch ein paar Male, um auch ganz auf Nummer sicher zu gehen😉😎😆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.