Rottweiler-vergleich

Gedanken und Gefühle, die auf einen einprasseln….Kennt ihr das?


Nicht diese Wellen, die einen am Kopf- und am Herzknöchel kitzeln….. Ich meine diese donnernden Tornados, die einen umhauen, als würde ein riesengroßer Rottweiler auf einen zubrausen und einen komplett umhauen.
Dann liegt man da, von der Welle oder eben vom Rottweiler zu Boden geworfen und man müsste meinen, wenn man auf dem Rücken liegt, dann sieht man zumindest den Himmel in Blau oder wenigstens ein paar Sterne in Kaltweiss. Aber nach so einem Sturz sieht man gar nichts. Da ist nichts. Nicht mal Dunkelheit. Vielleicht ist das sogar der einzige Augenblick im Leben, bei dem man sich sogar einmal danach sehnt das Dunkel zu sehen, sofern das geht. Aber da ist nichts. Fast nichts. Nur diese Gefühle und Gedanken, die nach Worten lechzen,,,, aber es gibt keine dafür.
Suche immer nach dem passenden Wort, denn es gibt immer EIN Wort, DAS Wort! Mein Schreibmantra!! Aber es gibt für diese Schatten von Gedanken und Gefühlen kein Wort, geschweige denn Worte.
Es ist der Schmerz, der in einem brabbelt, aber er erzeugt keine Worte. Da ist nichts. Davon wirst du eingehüllt und umarmt, vom NICHTS und vielleicht ist das der einzige Augenblick im Leben, bei dem selbst die Umarmung des NICHTS besser ist, als alles, was sonst da sein könnte und von dem du weisst, dass es da ist.

74332006.jpg

6 Kommentare

    1. Nein, bloß keine Sorgen. Bin etwas betrübt und kot… mich literarisch etwas aus😎😉Da kann es dann auch schnell ins Dramatische abdriften. Kreative Freiheit😎😉

    1. Ach du💛💙Der miese-Laune-Rottweiler hat mich attackiert und die kreative Schreibhand gepackt. Das ist auch schon alles. Pures Schreibtemperament😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.