Under Pressure

Draußen strahlt die Sonne schon den ganzen Tag in einem qietschigen Gelb von einem wolkenlosen, babyblauen Himmel. Die Vögel zwitschern und schöner könnte es im Paradies wohl nicht sein.

Man mag mich ja für verrückt erklären, aber mich stört das. Versteht mich nicht falsch. Es ist nicht das Wetter an sich, sondern der Druck, der bei einem solchen Wetter auf mir lastet. Natürlich mache ich mir diesen wahrscheinlich selbst, aber ich fühle mich bei strahlend schönem Sommer-Sonnenwetter einfach unter Druck gesetzt. Irgendwie geht jeder davon aus, dass man bei diesem Wetter gleich gute Laune haben muss, fröhlich durch die Welt tanzen sollte und einfach nur das Leben genießen muss. Und nicht nur das: Bei diesem Wetter muss man sich einfach draußen aufhalten! Zuhause bleiben und in der Wohnung sitzen, das ist anscheinend verboten.
Ich sehe das allerdings etwas anders. Ich habe einen sehr straffen Zeitplan. Ich habe verschiedene Projekte an denen ich arbeite, meine Jobs, mein Studium und diese Dinge müssen erledigt werden. Nicht nur, dass sie erledigt werden müssen, all das macht mir auch Spaß. Wenn die Sonne dann mal prächtig vom Himmel scheint, dann heisst das für mich noch lange nicht, dass ich alles liegen lassen kann, um mich zu amüsieren. Und wenn ich dann mal doch etwas Zeit in meinem überfüllten Kalender finde, dann möchte ich die Zeit für mich und mit mir nutzen und dass mache ich am liebsten auf meinem Sofa, in der Badewanne oder mit einem Hörspiel im Bett. Wenn ich jemanden treffen will, dann tue ich das, aber ich will mich dazu einfach nicht verpflichtet fühlen, nur weil das Wetter so schön ist und ich will mich dafür auch nicht rechtfertigen müssen, dass ich es vorziehe einfach auf meinem Sofa rumzugammeln und schlechte Filme zu schauen, als draußen unterwegs zu sein. Zudem will ich auch schlechte Laune haben dürfen, selbst wenn die Sonne scheint. Nur weil die Sonne scheint, heisst das ja nicht zwangsläufig, dass mein Ärger über irgendwas dann gleich verflogen ist. Die Sonne schmilzt meine Wut ja nicht weg. Würde alles vielleicht anders aussehen, wenn sie es täte;-)
Nein, ich will keine Rechenschaft darüber ablegen müssen, dass ich heute den Tag mit mir und in meiner Gesellschaft, in meiner Wohnung verbracht habe und dieses Programm möchte ich auch noch gerne in die Nacht hinein ziehen und das auch ohne einen bitteren Beigeschmack. Heute ist Samstag und es ist mein Samstag und nur ich entscheide, was ich an diesem Tag tue, wie ich es tue und mit wem ich was tue. Ich will mich weder verpflichtet, noch will ich mich unter Druck gesetzt fühlen. Wie viele andere Menschen will ich bei diesem schönen Wetter einfach nur meinen Tag genießen und am besten kann ich das eben auf meinem Sofa:-)

74346042

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.