Ein wenig Aufklärungsunterricht…:-)

Heute möchte ich euch mal aufklären und etwas Biologieunterricht betreiben:-)

Aufgrund vermehrter Nachfrage, auch über persönliche Mails, möchte ich heute auf meinen Gesundheitszustand eingehen. Ich danke euch sehr für eure Anteilnahme und für das Interesse. Das hat mich etwas überrascht, aber sehr gerührt und ich bin dafür unheimlich dankbar:-* 
Ich kann an dieser Stelle Entwarnung geben! Mir geht es gut und meinem Herzen geht es blendend. Die Ergebnisse des EKGs haben ergeben, dass mein Herz sehr kräftig schlägt, allerdings ab und an auch mal einen doppelten Schlag tätigt. Doppelt gemoppelt hält manchmal eben besser:-) Dies ist jedoch nicht besorgniserregend. Es gibt wohl Menschen bei denen das der Fall ist. Da ich ein zierlicher und schlanker Mensch bin, registriere ich das ab und an. Da ich es erstmal nicht wirklich einzuschätzen wusste, war ich zunächst etwas sensibilisiert und habe es dementsprechend auch vermehrt wahrgenommen.
Für mich war das natürlich eine ganz großartige Nachricht und mir ist natürlich erstmal ein Stein vom Herzen gefallen:-) Selbstverständlich habe ich mir ziemliche Gedanken gemacht. Immerhin ging es um mein Herz und wenn das nicht mehr funktioniert, dann funktioniert nichts mehr. Das Endergebnis ist also wundervoll, allerdings brachte mich die Wartezeit doch auch sehr zum Grübeln.
Jeden Tag aufs Neue starten wir durch. Die Leistungsgesellschaft verlangt uns viel ab und wir versuchen mitzuhalten. Wir geben, machen und tun um dem Standard zu entsprechen. Etwas erschreckend ist das schon. Wir geben, was wir können und sind nur Standard. Um darüber hinauszukommen müssten wir nur noch mehr machen.
Ich weiss, dass ich mir meinen straffen Tagesplan selbst so zurechtlege, wie er dann jeden Morgen, fröhlich lächelnd, vor mir steht. Ich bin auch gerne beschäftigt, gerne in Action und ungenutzte Zeit wirkt auf mich manchmal wie pure Verschwendung. Ich dachte bisher immer, dass ich alles genau richtig mache, denn ich habe ein Ziel und darauf arbeite ich hin. In der letzten Woche stellte ich jedoch fest, dass ich geben, machen und tun kann und dass ich so sicher meinem Ziel näher komme, aber dass ich niemals ans Ziel kommen werde, wenn mein Körper mir den Dienst verweigert. Selbst wenn glücklicherweise nichts war, denke ich doch, dass das Einlegen von Pausen nicht zu unterschätzen ist und mir ist wieder deutlich bewusst geworden, dass ich nur mit einem gesunden Körper mein Ziel erreichen kann. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden mehr auf mich und meinen Körper zu achten. Der straffe Tagesplan wird nicht weichen. Dazu bin ich einfach zu gerne darin gefangen, allerdings werde ich besser hinhören und zuhören, wenn meine Hülle mit mir spricht und sollte ich es mal wieder vergessen, wird ein doppelter Beat mich sicher erneut daran erinnern.
In diesem Sinne:
Passt auf euch auf!

74361562

Der Atem der Zeit

Atme
Atme die Energie des Lebens ein
Mit jedem Atemzug spürst du es mehr…
Das Leben…

Nicht die Zeit ist es, die dir zwischen den Fingern zerrinnt,
sondern das, was du alles nicht machst, in dieser Zeit….

Laß sie los, die Zeit
Atme
nur noch reines Atmen, sich selbst beim Atmen zuhören
schweben

Nur noch aus Atem bestehen
loslassen
nichts mehr spüren
das Leben?

Es ist reines Ein- und Ausatmen
sterben?

Atme!

Lebe!

—-Belinda Fuchs—-

13 Gedanken zu „Ein wenig Aufklärungsunterricht…:-)

  1. Doppelter Herzschlag ist doch Herzstolpern, oder? Das habe ich auch seit einiger Zeit ab und zu. Wahrscheinlich meistens durch Stress bedingt. Das letzte mal hatte ich das am Samstag. Aber eine zeitlang hatte ich das fast täglich mehrmals. Das hat sich gelegt.
    Übrigens bekomme ich keine Benachrichtigungen, falls du auf meine Kommentare antwortest.

    1. Nein, das ist kein Herzstolpern und passiert auch nicht in Stresssituationen. Das ist wohl bei manchen Menschen so. Ist normal. Du solltest das allerdings abklären lassen wenn es bei dir in Stressmomenten passiert 🤔

  2. Ziele sind Vorgaben unseres Verstandes. Er möchte immer beschäftigt sein. Er achtet nicht darauf wie es dir körperlich geht. Ihm ist es nur wichtig das er arbeiten kann und unterhalten wird. Ziele sind daher niemals gut für unsere Gesundheit, wenn sie mit Arbeit und Geld zu tun haben. Dein Verstand wird dir daher immer Ausreden liefern warum du mit deinem Ziel weiter machen solltest. Egal wie es dann um deine Gesundheit steht. Daher ist es um so wichtiger zu lernen, mit dem eigenen Gefühlen zu leben. Sie sind der Wegweiser für neue Ziele. Nahe dem Körper, nahe dem Herz und der Seele.

      1. Lächel … oft sind solche Herzeigenheiten kleine Warnschüsse des vegetativen Nervensystems, dann gefällt ihm irgendwas nicht, zum Beispiel die Stressmenge im Alltag…

      2. Vielleicht😊😊Ich habe mir sagen lassen, dass ich mir darüber keine Gedanken machen muss. Auf mich aufpassen werde ich. Bin zumindest beruhigt, dass alles gut ist. Das ist die Hauptsache 😃😉👍

  3. Mit den Jahren nehme ich körperliche Signale ernst … das war nicht immer so. Früher bin ich regelmäßig über Grenzen gelaufen, hauptsächlich meine eigenen, aber auch die der anderen Menschen. Dafür habe ich meinen Preis gezahlt …

    Achtsamkeit lohnt sich – liebe Grüße.

    1. Das stimmt wohl:-) Ich werde auch nicht mehr so nachlässig sein. Gesundheit ist keine Selbstverständlichkeit. Darauf sollte man achten;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.