Media Monday #380

Da ich gerade den ganzen Vormittag über am Laptop saß, dachte ich mir, dass ich auch weiter hier rumsitzen kann, allerdings brauche ich mal eine kleine Abwechslung und eine kleine Ablenkung vom Schreiben, Lesen und Recherchieren.


Nun habe ich beim Media Monday noch nie mitgemacht, aber heute wage ich mich mal an die Fragen. Bin ja immer wieder offen für Neues:-)

Den aktuellen Lückentext könnt ihr euch hier anschauen:
https://medienjournal-blog.de/2018/10/media-monday-380/
1. Eine Buchreihe wie die von Chris Carter wird es für mich kein zweites Mal geben, denn ich bin ganz vernarrt in seinen Protagonisten Robert Hunter und finde seine Darstellungen von bestialischen Morden sowohl faszinierend, wie auch erschreckend. Die Ideen, die er hat sind unglaublich und seine detaillierten Beschreibungen haben durchaus seinen Reiz. Zudem hat er einfach das Talent, dass ich jedes Mal am Ende diesen Wow-Effekt habe.

2. William S. Burroughs ist eine/r diese/r AutorInnen, von der/dem ich wirklich alles verschlingen könnte, denn ich liebe die Beatgeneration, aber ihn ganz besonders. Sein Hauptthema ist Sucht und selbst wenn ich selbst kein Drogenproblem habe, finde ich seine Auseinandersetzungen mit seiner Sucht und seine Darstellungen des Problems greifbar und nachvollziehbar. Leider weilt er allerdings nicht mehr unter uns.

3. Ich-Erzähler in Romanen mag ich sehr gerne, auch wenn ich finde dass das eine sehr schwere Perspektive ist. Zunächst mag ich es, wenn ich in die Welt einer anderen Person eintauchen kann, allerdings muss der Autor seine Geschichte so präsentieren und anpassen, dass man sich auch wirklich in der Rolle des Ich-Erzählers wiederfinden kann. Das ist schon eine Herausforderung, die viele junge Autoren oft unterschätzen, da sie meinen, dass man aus der Ich-Perspektive sehr leicht schreiben kann.

4. Buch-Verfilmungen sind ja ein wirklich beliebtes Geschäft, aber wie haltet ihr das? Nur Buch, nur Film, am liebsten beides und wenn ja, was zuerst?
Ich halte nicht viel von Buch-Verfilmungen. Bin stets enttäuscht, wenn ein Buch mal wieder verfilmt wurde. Harry Potter oder Herr der Ringen waren sicher grandiose Verfilmungen, aber auch da sind die Bücher einfach besser.

5. In Sachen Literatur hat es mir im Moment das Genre Thriller wahnsinnig angetan, weil ich die Spannung mag und so auch nicht auf die Idee komme das Buch beiseite zu legen und mich anderen Büchern zu widmen. Ich lese ein Buch gerne von Anfang bis zum Ende durch. Wenn es mich jedoch nicht ganz so fesselt, dann fange ich auch schon mal ein anderes an und kehre dann irgendwann wieder zum letzten zurück. Letztlich mag ich das aber nicht besonders und dabei sind Thriller ganz gut, denn da bleibe ich doch dran.

6. Die Blutlinie von Cody McFadyen liegt ganz weit oben auf meinem SuB (Stapel ungelesener Bücher), denn es wurde mir als super spannender Thriller empfohlen. Bisher hatte ich allerdings noch keine Zeit es in die Hände zu nehmen. Jetzt kommt aber bald die dunkle Jahreszeit und dann habe ich vielleicht auch mehr Zeit zum Lesen, denn dann hält man sich auch mehr drinnen auf.

7. Zuletzt habe ich viele Romane gelesen und das war auf lange Sicht doch recht öde und eintönig, weil mir eben doch ein wenig die Spannung fehlte. Es hat sicher Spaß gemacht, aber manchmal muss man auch mal das Genre wechseln.

6 Gedanken zu „Media Monday #380

  1. Oh, das wäre ja auch was für mich, aber ich mache montags schon bei zwei Aktionen mit. Noch eine dritte wird mir zu viel…
    P.S. Ich bekomme nach wie vor keine Benachrichtigung, wenn du auf meine Kommentare antwortest. Zuletzt jedenfalls nicht.

    1. Das tut mir leid. Weiß nicht woran das liegt. Neulich ging die Kommentarfunktion gar nicht 👎

      Ich habe mir heute mal den Spaß gegönnt, da ich sowieso den Tag über am PC saß. Vielleicht kannst du es dir ja auch ab und an vornehmen 😊😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.