Familienbande

Guten Morgen Welt:-)


Heute ist Freitag und das ist doch ein Grund zur Freude. Ich hoffe, dass ihr alle frisch und munter in den neuen Tag gestartet seid und wünsche euch einen wunderschönen Frei-Freutag.
Eigentlich wollte ich heute den Freitagsfüller von Barbara ausfüllen:
https://scrapimpulse.com/2018/10/495/
Nach dem ersten Durchlesen des Lückentextes ist mir besonders die 5. Frage aufgefallen und dazu fiel mir auf Anhieb so viel ein, dass ich mir diesen Punkt nun rausgepickt habe und ihn einfach genauer in Augenschein nehmen möchte.

Meine Familie …..ist die beste:-)
So sollte der Satz jetzt wohl weitergehen. Das würden wohl die meisten so sagen. Versteht mich nicht falsch. Ich sehe das auch so, allerdings möchte ich dazu noch ein paar Dinge erwähnen. Dieser Fakt sollte genauer betrachtet werden.
Ich liebe meine Familie und jeder Mensch, der eine liebende Familie hat, wurde vom Leben reich beschenkt und ist wirklich privilegiert. Dafür sollte man dankbar sein. Nicht jedem ist dieses Glück beschert worden.
Ich muss trotzdem sagen, dass man durchaus auch versuchen sollte seine Familie aus einem neutraleren Blickwinkel zu betrachten. Es sind alles Menschen mit Fehlern und Schwächen. Das macht sie mitunter ja auch so sympathisch, aber das birgt eben auch so seine Probleme und Schwierigkeiten. Ich rege mich manchmal tierisch über meine Familie auf. Ich finde meine Familie manchmal merkwürdig und über alle Maßen nervig. Ich liebe sie alle, aber ja, wir sollten uns nicht immer nur die Rosinen rauspicken. Onkel XYZ gibt es auch noch und Tante ABC ebenfalls und die liebt man manchmal ein wenig weniger als die anderen, aber auch das ist Familie. Ich stimme auch nicht mit allem überein, was am Familientisch besprochen wird. Manchmal will ich dabei weglaufen und zwar schnell und schreiend. Manchmal will ich dabei vor lauter Verzweiflung weinen. Manchmal stelle ich mir die Frage: Meine??
Der Satz: Meine Familie ist die beste, ist immer subjektiv. Jede Familie ist die beste, auch mit Onkel XYZ und auch mit Tante ABC. Man sollte sich dennoch die Mühe machen auch mal über seine Familie nachzudenken. Nicht alles, was einem da vorgesetzt wird, muss abgesegnet werden. Ich bin dafür auch sehr dankbar, dass meine Eltern mich so erzogen haben, dass ich ein Anrecht auf eine eigene Meinung habe und dass ich auch durchaus anderer Meinung sein kann. Nein, ich muss tatsächlich nicht alles absegnen und gutheißen, was sie tun und sagen. Man kann seine Familie sehr wohl über alles lieben und trotzdem auch ein klein wenig reflektieren und in Frage stellen.
Das Schöne an einer Familie ist, dass sie stets für einen da ist. Immer und jederzeit und ganz verlässlich.
Das Schlimmste daran ist, dass sie eben immer da ist. Immer springen sie um einen rum und wollen alles wissen und mischen sich manchmal auch zu sehr in Dinge ein, die sie nichts angehen. Nein, es ist nicht wahr, dass man wirklich jedes Detail und jede Einzelheit mit der Familie teilen muss. Man hat durchaus das Recht auf Privatsphäre, die manchmal eben nicht ganz von der Familie akzeptiert wird.
Meine Familie ist die beste für mich, sowie jede andere Familie die beste für jeden anderen ist und da gibt es auch keine Abstriche. Es gibt keine besseren oder schlechteren Familien, wie manche Menschen doch wirklich meinen. Wie absurd, hochnäsig und anmaßend eine solche Einstellung ist. Nein, jede Familie ist die beste. Doch sollte man diese Dinge eben im Hinterkopf behalten. Die bucklige Verwandtschaft gehört nun mal genauso dazu wie die nichtbucklige und nicht immer muss man mit allem einverstanden sein.
Übrigens weiß ich, dass meine Familie das bei mir auch so sieht und das ist das allerbeste an meiner Familie. Sie kennen mich und sie wissen wie ich bin und niemand wird mich für diesen Text in irgendeiner Form kritisch beäugen, obwohl sie wahrscheinlich alle die Hände über dem Kopf zusammenschlagen werden, aber alles was kommen könnte, wäre: Mia, so ist sie halt. Und sollten meine Eltern mich doch fragen: Musste das so ausschweifend sein und war das nötig? Dann kann ich getrost sagen: JA, so bin ich nun mal, genauso wie ihr mich gemacht habt:-)
LOVE

8 Gedanken zu „Familienbande

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.