Montagslyriker present…

Der Montag ist wieder da:-)


Ich begrüße euch ganz herzlich am heutigen Abend zu einer weiteren Folge der Montagslyriker.
Mein wundervoller Kollege Matthias Breimann https://breimannswelt.wordpress.com/2018/11/19/montagslyriker-present/
und ich führen euch durch den Abend und heute gibt es ein kleines, aber sehr feines Special. Heute weichen wir ein wenig vom bekannten Wege ab und wagen einen Exkurs.
Heute Abend wird lediglich informiert:-) Wir stellen euch drei Künstler vor, die sich demnächst den fünf Fragen des Lebens stellen werden. Da sie alle ein wenig vom bekannten Konzept abweichen, nehmen wir den heutigen Montag zum Anlass und stellen euch vor, was die Jungs denn so machen, denn JA, es sind tatsächlich alles Jungs, bzw. gestandene, kreative und talentierte Männer:-)

 

Den Anfang macht ein junger, aufstrebender Autor, der gerade dabei ist seinen vierten Roman zu beenden. Heute stellt er uns eine kleine Kostprobe seines Neulings zur Verfügung und ihr dürft ein wenig schnuppern. Sein neustes Werk ist ein 13-teiliger Dialog mit dem Leben, von der Wiege bis zur Bahre.
N.D Hörmann

74803999
www.nekolaumischedeutung.com
Kurzbio
An einem kontemplativen, wegweisenden Abend entschied sich N.D Hörmann sein Leben der Literatur zu widmen. Vier Jahre später verstauben drei Romane digital in irgendwelchen Ordnern, zu denen sich bald ein vierter gesellen wird, dessen Chance auf eine Publikation genauso schlecht aussieht. Mit seinem literarischen Kollektiv: Emzwoge hat er es dann geschafft eine Anthologie zu veröffentlichen und konnte so die selbstauferlegte Deadline, mit 25 veröffentlicht zu sein, abhaken und muss nicht studieren. (Zusätzlich zwangsbeglückt er mit seinem Blog: www.nekolaumischedeutung.com nichtsahnende Leser mit pseudophilosophischen Ansätzen und Kurzgeschichten.)

::—))(kleine Anmerkung der Redaktion: Text wurde vom Autor höchstpersönlich abgesegnet::–))

 

Die Nekolaumischen Dialoge

Kurze Leseprobe
Prolog

Schwarze Sequenz: Finsternis. Absolut und doch gewohnt. Eine Schwärze, die alles verschlingt und zugleich ein Gefühl das Wärme und Sicherheit ausstrahlt. Eine Dunkelheit, die sich an den Körper schmiegt und beruhigt.
Stille. Absolut. Ein ohrenbetäubendes Pochen, das mit jedem Moment schneller wird, bis es durch die Finsternis hämmert und doch Schweigen. Denn Gedanken, die zu einem ewigen Begleiter im Kopf des Menschen werden, existieren nicht. Noch haben sie sich nicht geformt. Noch wissen sie nicht woran sie denken sollen. Noch schlafen sie in Stille und Finsternis.
Helle Sequenz: Gleißendes, beunruhigendes Licht durchbricht plötzlich die wohlige Finsternis. Zuerst nur als unbekannte Flecken, die das Muster der Dunkelheit stören. Denn die Augen sind noch immer geschlossen, kennen ihre Aufgabe noch nicht.
Mit dem Licht beginnt der Lärm, beginnen die Gedanken und spontan das Leben. Aus der Dunkelheit gerissen öffnen sich zum ersten Mal die Augen und sehen. Aus der Stille getragen füllen sich zum ersten Mal die Lungen und atmen. In die Welt gekommen formen sich zum ersten Mal Gedanken und schreien. Für einen Moment scheint das Leben chaotisch. Es überfordert mit all seinen Eindrücken, die fremd und unnatürlich scheinen. Doch nur für einen Augenblick, einen ohrenbetäubenden, blendenden Moment. Und dann eine allumfassende Liebe, die sich darüber legt und wie die Finsternis beruhigt. Es ist dieselbe Finsternis in der es gewachsen ist.

 

–Mehr von N.D Hörmann und seinem Werk gibt es nächste Woche bei uns, wenn er sich den fünf Fragen des Lebens stellt und dann ganz offiziell als 5. Montagslyriker der 5. Runde unsere Bühne rocken wird–

 

Der zweite Künstler im Bunde, ist tatsächlich ein wahrer Künstler, denn sein Gebiet ist die Malerei. Ich habe ihn und sein Werk bereits vorgestellt und er stellte sich auch schon ganz mutig meinen Interviewfragen, aber den fünf Fragen des Lebens wird er sich auch noch annehmen:-)
René Schiebelhut

74803992
www.instagram.com/l_resch
Kurzvita
René Schiebelhut ist ein 27 jähriger Künstler und User Experience Designer, geboren in Fulda, lebhaft in München. Mit seiner Kunst versucht er den Ausdruck von in Musik empfundener Emotion und Inspiration auf Leinwand zu bringen. Mit zwei Einzelausstellungen sowie einer Handvoll Gruppenausstellungen hat der 27 jährige bereits einige Positionen in seiner Vita platzieren können. Auch neben der Kunst lebt er die Kreativität als selbstständiger User Experience Designer für verschiedene Firmen im Raum München.

74803996
Im dritten Teil wird es nun musikalisch. Diese Jungs dürften euch spätestens seit meinem Beitrag zu Wohnzimmerkonzerten ein Begriff sein. Nach wie vor könnt ihr sie noch buchen:-) Ihren großen Auftritt bei den Montagslyrikern gibt es zwar erst im Januar 2019, aber hier nochmal die Info:
Mike Tangoo-Band

74803988
https://www.instagram.com/dermiketangoo/

 

Bandbiografie:
Die Band Mike Tangoo besteht aus zwei Gitarristen aus Ludwigsburg. Kennengelernt haben sich beide Musiker über ihre Kinder und gründeten im Januar 2017 ihre Band. Durch ihren Nachwuchs wurden sie auch zu ihrem besonderen Namen inspiriert, da in den Spielen ihrer Kinder immer wieder das internationale Funkalphabet auftauchte. Aus ihren Initialen entwickelte sich so dann der Name ihres Projekts. Mike Tangoo nennen ihre Musik Ranz-Pop, rattiger-ranziger Pop. Sie befassen sich sozialkritisch-lustig mit den Themen unserer Zeit. Augenblicklich arbeiten sie an ihrem Studioalbum, welches im Januar herauskommt und den Titel trägt: Ranz Pop Universe.
Jetzt dürft ihr euch die Seiten unserer heutigen Akteure ansehen und THE SHOW GO ON, nächste Woche, am Montag um sieben–so steht es geschrieben:-)

9 Gedanken zu „Montagslyriker present…

    1. Habe jetzt auch den direkten Link zu dir eingefügt👍
      Nach dem Chaos der letzten Woche hatte ich erst Angst, dass es mir wieder den ganzen Beitrag zerschlägt, aber ich war trotzdem mutig und es hat geklappt 😊😊😊

      1. Oh…Dankeschön 😊

        Sehr schön. 👍😃
        Das ist doch eine großartige Nachricht. 👌😊
        Wobei…..ich glaube dass ohnehin alles klappt und perfekt wird was du beginnst. 😊😃

        Jaa…ich hab da auch immer mega Angst davor….da es schon oft vorkam, dass Beiträge doppelt, zu früh, odg. veröffentlicht wurde. 😱
        Paaaannniiik! 😱😂
        Das wäre bei diesen Beiträgen nicht von Vorteil.

      2. Liebsten Dank 🧡
        Ja manchmal verschiebt sich dann alles, wenn du auch nur ein Wort austauschst. Zumindest bei mir war es letzte Woche so, deswegen dachte ich vorhin, wenn ich jetzt einen Link einfüge🙈🙈🙈Aber war dieses Mal alles fein👍

  1. N.D Hörmanns Leseprobe ist ausserordentlich inspirierend… Ich könnte glatt weiterschreiben, weiterdenken, weiterfühlen. Es erinnert mich an Sequenzen automatischen Schreibens, die mich in spontan aufkommende tiefere Schichten des Empfindens führen.

    1. Das freut mich sehr, dass es dir gefällt 💛Ich bin auch absoluter Fan und nächste Woche gibt es ihn dann auch nochmal einzeln und es geht mit dem Lesen weiter. Über den weiteren Verlauf kannst du sicher auch auf seinem Blog und auf Insta schauen. Ich denke das freut den Autor😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.