Schuldig im Sinne der Anklage

Dienstagsdenken:

Viele denken häufig, dass das Leben Dinge tut, einzig um uns zu ärgern. Nun, es mag jetzt viele Menschen schocken, aber die Wahrheit ist, dass das nicht stimmt. Das Leben tut gar nichts. Es ist einfach da. Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter, denn es gibt auch genug Menschen da draußen, die immer nur anderen die Schuld für alles geben. Sie selbst machen prinzipiell alles richtig. Nun, ich weiss, dass auch das einige Menschen schockiert, aber auch das ist Blödsinn. Wir selbst, jeder einzelne von uns, tut alle Dinge und leider müssen wir uns dabei auch bewusst sein und bewusst machen, dass auch wir es sind, die dafür sorgen, dass es manchmal Dinge gibt, die schief laufen. Nur in seltenen Fällen, können wir uns von Schuld freisprechen. Wenn unser Haus von einem Tornado weggefegt wird oder ein geliebter Mensch plötzlich verstirbt, dann sind es Dinge, die leider passieren. Darauf haben wir tatsächlich keinen Einfluss, aber auch hier ist es nicht das Leben, welches uns ärgern will. Für den Tod ist der Tod verantwortlich und für das weggefegte Haus, der Tornado. Die können wir gerne zur Rechenschaft ziehen, aber erfolgreich werden wir dabei nicht sein.

Wir sind verantwortlich für das, was wir sind, für das, was wir tun und für das, was uns widerfährt. Wer andere für diese Dinge verantwortlich macht, der hat eines nicht verstanden: Es ist dein Leben! Du hast es in der Hand! Und wer dann immer noch meint, dass er andere für seine eigenen Fehler, Schwächen und Unzulänglichkeiten verantwortlich machen kann, der hat es letztlich auch nicht anders verdient, dass ihm Blödsinn widerfährt, weil er es einfach nicht geschnallt hat: Nicht die anderen sind schuld–wir sind es selbst.

8 Gedanken zu „Schuldig im Sinne der Anklage

    1. Ja, das ist der Punkt. Ich bin für mich und meine Handlungen verantwortlich, aber ich lasse mir nur sehr ungerne die Schuld für etwas in die Schuhe schieben, was andere versaut haben:-) Da dürfen die sich dann gerne selbst an die Nase packen:-)

  1. Verantwortung … was ist an mir und was nicht. Ursache und Wirkung. Die kleinste Einheit ist die persönliche Verantwortung. Zieht man den Kreis weiter, gibt es auch eine kollektive Verantwortung. Nicht jeder Tornado geschieht ohne unser Zutun …

    Guten Morgen Dir, liebe Mia.

    1. Guten Morgen 😊
      Das ist eben genau das, was ich meine. Am besten jeder bleibt bei sich und kehrt vor der eigenen Haustüre. Was ich eben nicht mag sind Schuldzuweisungen und Sätze wie: du bist an allem schuld! Das ist nie wahr. Es gibt immer Seiten und jeder sollte seine eigene pflegen👍👍
      Komm gut durch den Tag 🌸

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.