Die ganze Unbändigkeit des Reisens

Ja, so ist das, kaum kommt das Wochenende, dann geht es auch schon wieder und zieht von dannen.


Ich hoffe, dass ihr auch eine schöne Zeit hattet und euch erholen konntet. Ich werde den Abend über noch ein wenig was zu tun haben, aber das sei mir gestattet, hatte ich mich doch die letzten Stunden von meinem Arbeitsmaterial ferngehalten:-)
Tatsächlich hatte ich eine sehr schöne Zeit. Mal weg, mal raus hat seinen Zweck erfüllt und ich kann wieder voller Elan durchstarten. Manchmal braucht man eben auch eine kleine Verschnaufpause. So ein Quickie zwischendurch. Und wer jetzt an unanständige Dinge denkt, der sollte sich schämen und ein Definitionswörterbuch zum genauen Verständnis dieses Wortes konsultieren:-)
Nun, ein paar Tage in der Ferne habe ich jetzt hinter mir und ich hatte Zeit zum Nachdenken, zum Entspannen, zum Genießen und für Treffen mit lieben Menschen. Auf meiner großen „Welttour“ habe ich es nämlich tatsächlich geschafft auch meine liebe, liebenswerte und liebenswürdige Bloggerkollegin zu treffen, nämlich Tempest
Wir verbrachten ein paar Stunden zusammen, die einfach zu schnell vorbeigingen, aber die Erinnerung bleibt und die Dankbarkeit auch. Es war wirklich ein schönes Erlebnis und ich hoffe, dass wir das auch bald wiederholen können. Ich sage doch, dass alles irgendwie Gründe hat und ohne das eine, wäre das andere nicht möglich. Wären die Dinge der nahen Vergangenheit nicht so passiert, wie sie passiert sind, dann wäre ich niemals on the road gewesen und ich wäre auch an diesem Wochenende nicht mit einem so herzlichen und wundervollen Menschen in Kontakt getreten. Manchmal braucht es nur einen Augenblick und einen Moment und alles ist anders.Nach meinen vielen Abenteuern der letzten Tage, stürze ich mich nun wieder in das Abenteuer des Arbeitens und wünsche euch einen schönen und ersten Advent.
Morgen gibt es hier dann wieder die Montagslyriker und auch da gibt es wieder geballte Frauenpower, also schaltet ein. Morgen, ganz pünktlich um sieben, so steht es geschrieben:-)

Ps: Ich danke Tempest auch für die Lehreinheit zum Thema: Wie füge ich einen Link ein, ohne die ganze Adresse einzutippen:-):-* Wäre ich nicht dort, dann könnte ich das immer noch nicht:-)

4 Gedanken zu „Die ganze Unbändigkeit des Reisens

    1. Das freut mich, dass es dir gefällt❤️Ich habe den Tag auch sehr genossen und freue mich sehr drauf, wenn du dann auch mal hier bist. Leider vermute ich,dass die Zeit dann auch viel zu schnell verfliegt 🙈

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.