Der Tag der Montagslyriker-Part 1

Guten Morgen am Montag:-)

Ich begrüße euch ganz herzlich in diesen frühen Stunden und hoffe, dass ihr frisch und fruchtig in den Tag gestartet seid:-)

Heute ist Montag und diesen Tag widme ich auch ganz den Montaglyrikern.

Heute Abend gibt es das offizielle und fertige Magazin der 5. Runde für euch zu bestaunen, denn mein werter Kollege Matthias und meine Kleinigkeit presents THE MAGAZIN:-)

Es war harte Arbeit und wir haben lange darauf gewartet, aber nun ist es endlich da und wir sind hier heute auch schon Feuer und Flamme und ganz gespannt, wie es euch und vor allem auch den teilnehmenden Künstler gefallen wird. Wir haben da eine kleine Bildauswahl getroffen und die gibt es dann später:-)

Nun wollte ich mal ein wenig zum Background überhaupt erzählen:-)

Wie kam das alles und wie kam ich dazu?:-)

Diese Fragen kann ich zunächst ganz schnell und kurz beantworten und zwar wie folgt:

Ich hatte Glück:-)

Tatsächlich passiert sowas nicht so häufig, aber manchmal und wenn einem das Leben ein solches Geschenk macht, dann sollte man es dankbar annehmen und sich einfach nur freuen.
An dieser Stelle danke ich ganz herzlich Terence Horn, dem Godfather der Montagslyriker, welcher der Initiator des ganzen Projekts ist und mich einfach mal so gefunden hat:-)
Tatsächlich schrieb er mich an, ob ich nicht Lust hätte bei seinem Projekt MONTAGSLYRIKER mitzumachen und den Startschuss zu liefern für seine Idee.
Ich war damals noch komplett neu in der Bloggerwelt und komplett begeistert und ein paar Tage später war ich dann ganz offiziell die erste Montagslyrikerin:-)
So ungefähr muss es Matthias nach meiner Anfrage auch ergangen sein:-) Ich denke und hoffe nicht, dass Terence seine Entscheidung bereut?:-) Ich muss ihn mal fragen?:-) Ich bereue meine Entscheidung zumindest keineswegs:-)

Als Erstgeborene fühlte ich mich natürlich auch dazu verpflichtet alle teilnehmenden Autoren gebührend zu feiern und war jeden Montag tatsächlich pünktlich um sieben am PC und las, kommentierte und ein Like gab es auch noch obendrauf, denn respect the artist;-) Es war eine gute Übung für meine momentane Tätigkeit als Projektleiterin:-)

Der beste und coolste Augenblick war es, als ich dann das Heft in meinen Händen hielt. Es war meine erste, kleine Veröffentlichung und damit hatte es sich auch erstmal…zumindest dachte ich das bis zum Part 2 der Geschichte:-)

Den gibt es dann später noch und nun kommt erstmal gut in den Tag:-)

75133754.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.