ES Kapitel 2:-) Da ist sie wieder, die Fehlinformation:-(

Eigenwerbung, Link*

Hallo an euch:-)
Wer von euch hat ES Kapitel 2 gesehen?
Ich war am Wochenende im Kino und habe mir den Teil mal angesehen.
Ich möchte nicht spoilern, allerdings habe ich eine Review dazu geschrieben;-)

Letztlich stimmt das auch nicht, denn es gibt jetzt einen kleinen Shitstorm:-)
Nicht bezüglich des Film selbst, aber einen Kritikpunkt muss ich hier wirklich äußern.
27 Jahre später und ES kommt zurück.
Eine direkte Filmkritik wird das jetzt nicht, das habe ich erwähnt, aber ich möchte doch etwas dazu sagen.

Der Film ist wirklich gut und hat auch ein paar richtig gute shocking moments.
Der Club der Verlierer findet wieder zusammen und kämpft gegen Pennywise.
Soweit alles super.

Der Schauspieler Teach Grant ist als inzwischen in der Psychiatrie einsitzender Henry Bowers wirklich gut und doch muss ich diese Figur näher beleuchten, denn es ist, wie es häufig ist, eine extreme Darstellung.

So wie ich das erkannt habe, handelt es sich bei ihm um Schizophrenie.
Es fiel das Wort Clozapin.

Clozapin ist ein antipsychotischer Wirkstoff aus der Gruppe der atypischen Neuroleptika, der für die Behandlung einer therapieresistente Schizophrenie und zur längerfristigen Reduktion des suizidalen Verhaltens bei Schizophrenie und schizoaffektiver Störung eingesetzt wird.

Schlussfolgernd kann man also sagen, dass dieser Charakter schizophren ist.
Ja, er hört Stimmen und sieht Dinge. Auch das ist soweit okay, auch wenn ES daran maßgeblich beteiligt ist. Das nehme ich so hin und möchte dies auch gar nicht kritisieren, aber aufgrund meiner Antistigma Initiative Feel_me möchte ich doch näher darauf eingehen.

Die Darstellung ist auch nicht falsch. Ja, das ist möglich, dass sich Schizophrenie in dieser Form äußert, aber wenn Menschen diese Erkrankung nicht kennen, dann zieht man schnell den Schluss, dass DAS Schizophrenie ist und es immer so ist und das ist komplett falsch.

Schizophrenie hat viele Gesichter und eins davon finden wir in der Figur von Henry Bowers, aber dies ist eine extreme Form und sie ist nicht alltäglich, auch wenn das Wort alltäglich sicher nicht in Zusammenhang mit Schizophrenie zu äußern ist. Es geht mir um Schizophrenie an sich.

Im Fall dieser Figur sind 27 Jahre vergangen und er sitzt noch in der Psychiatrie und lebt in seiner Welt.
Schizophrenie findet in Schüben/Episoden statt.
Im Fall von Henry Bowers ist es demnach eine chronische Form.
Schizophrenie ist nicht immer heilbar, aber in der heutigen Zeit durchaus behandelbar. Sie kann allerdings auch chronisch werden, jedoch passiert das nicht immer.

An Schizophrenie Erkrankte sind auch nicht immer gefährlich. Das ist nicht wahr.

Es hat mich enorm gestört, dass es in diesem Film allerdings so dargestellt wurde, denn wer diese Erkrankung nicht kennt, der kann schnell annehmen, dass sich Schizophrenie immer so äußert.
Das ist nicht so und das möchte ich erwähnen und muss diese Darstellung dahingehend kritisieren.
Dies ist eine Form, die tatsächlich nicht Gang und Gebe ist.

Mehr zu Schizophrenie gibt es demnächst auch auf meiner Seite Feel_me

Mehr möchte ich dazu auch zunächst nicht sagen, aber ich möchte eben darauf hinweisen, weil es wieder in ein Extrem abdriftet und wieder nur Halbwahrheiten vorhanden sind, die wieder zur Stigmatisierung beitragen:-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.