Über das Schreiben von Tabus

Hallo an euch:-)

Heute in eigener Sache und mit Dank an den Autor Christian Krumm.

Vor einiger Zeit habe ich euch sein Buch vorgestellt HEAVEN 11 (Ein Psychiatrie-Roman)
HEAVEN 11 (Christian Krumm)/REZENSION.

Die Audio-Version findet ihr hier:
Buchbesprechung (Audioversion)

Ein Interview mit dem Autor gab es ebenfalls:
Interview mit dem Autor Christian Krumm

Daraufhin habe ich von ihm eine Einladung bekommen, ob ich denn nicht mal was über das Schreiben schreiben möchte.
Auf seiner Website stellt er regelmäßig Autoren vor, die über das Schreiben schreiben
Ich habe mich für das Thema: Über das Schreiben von Tabus entschieden
Mein Text beschäftigt sich damit, dass ich erkläre, inwieweit mein Schreiben mit meinen Erkrankungen zusammenhängt und inwieweit ich meine Erkrankungen schreibtechnisch verarbeitet habe.
Schreiben war und ist für mich allerdings NIEMALS Therapie gewesen.
Das Schreiben und ich haben stets eine Hassliebe gelebt.
Aus dem Freund wurde eben irgendwann auch ein Feind
Das Schreiben hat mir mein Leben gerettet, aber es hat mich auch fast mein Leben gekostet.
Heute sehe ich das weiße Blatt Papier als neutralen Kommunikationspartner an und als Assistenten. Um andere Menschen zu erreichen und um ihnen eine Stimme zu geben, wenn sie es denn selbst nicht können. Das ist der Zusammenhang zu meiner Antistigma Initiative Feel_me
Den Link zu meinem Text gebe ich hier mal an:
Über das Schreiben von Tabus
Liebsten Dank dir für das Angebot und die Möglichkeit und ich freue mich auf das Weitere, dann auf meiner Website und dann darfst du mal erzählen lieber Christian:-)
Liebste Herzgrüße
@miasraum
Antistigma Initiative Feel_me

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.