Montagslyriker 9: Viktoria und Sebastian_kreativ Schreiben, um den Sinn zu entdecken

Liebste Abendgrüße an euch:-)


Die Montagslyriker sind wieder am Start und mein werter Kollege Matthias Breimann und ich führen euch durch den Abend.
Heute dürfen wir euch ein Duo vorstellen, welches ihr alle bereits kennt, denn wir bleiben einfach mal unter uns Kollegen heute:-)
Sie werden von der Neugierde und der Suche nach dem Dahinter getrieben und wollen schreibend die Welt entdecken.
Geschichten helfen ihnen den Sinn hinter dem Erlebten zu entdecken und sie lassen auch andere gerne Geschichten erzählen.
Zusammen mit mir haben sie das Schreibprojekt #schenkmirdeinwort ins Leben gerufen. Hierbei gibt es regelmäßig ein Wort, das wir euch schenken und welches ihr in allen Varianten bearbeiten dürft.
Die Worte sind angelehnt an ihren neusten Roman, der erst kürzlich erschienen ist und sie haben uns auch einen kleinen Einblick in diesen gewährt, wie sie es auch hier immer gerne bei Instagram tun.

Und nun lassen wir sie selbst zu Wort kommen
Ein herzliches Willkommen und herzlichen Dank fürs Mitmachen an Viktoria und Sebastian von @hugwriting

@hugwriting

1. Wer ist der Dämon, der dich zum Schreiben verführt?
Neugier und die Suche nach dem Dahinter. Wir schreiben, um die Welt in und um uns zu entdecken. Und dem Durcheinander des Lebens Kohärenz zu geben. Geschichten helfen uns, den Sinn im Erlebten zu erkennen.

2. Wer uns kennenlernen will, muss wissen, dass wir …
… ständig in Bewegung sind. Gehen hilft unseren Gehirnzellen, in Schwung zu kommen.

3. Welche Götter verehrt ihr?
Es gibt Götter?

4. Was tut ihr, um euer Werk bekannt zu machen?

Gefühlt eher wenig. Wir wollen die Gefahr umschiffen, zu viel in Marketing und zu wenig ins Schreiben zu investieren. Regelmäßig aktiv sind wir auf Instagram: @hugwriting. Wer mag, kann auch gern auf unserer Website https://hugwriting.com/ vorbeischauen oder auf Facebook (hugwriting).

 

2 Gedanken zu „Montagslyriker 9: Viktoria und Sebastian_kreativ Schreiben, um den Sinn zu entdecken

  1. Heute gleich zwei Montagslyriker auf einen Streich. Viktoria und Sebastian. Schön, wenn zwei auch zu gemeinsamer künstlerischer Betätigung finden. Sympathisch die Götter Frage: Es gibt Götter? Wie eben auch die Textauszüge aus dem vorgestellten Werk der beiden Hugis. @hugwriting mag viele Leser und viel neuer Lesestoff, den es zu verarbeiten gilt zu wünschen. Alles Gute!

Schreibe einen Kommentar zu René Lindenau Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.