Montagslyriker 9: Patrizia_Über die Poesie des Glühwürmchens

Hallo an euch:-)


Mein werter Kollege Matthias Breimann und ich stehen bereit, denn wir ziehen weiter durch die lyrische Welt:-)
Heute steht sie für uns auf der Bühne und verzaubert uns mit ihren Versen.
Alles begann mit der Liebe und seien wir ehrlich: Beginnt nicht alles immer mit Liebe?
Fühlend zieht sie mit ihrem Vierbeiner gerne auch durch die Stille von Wäldern, tankt Energie und sucht nach neuen Worten.
Und ihre Hand fließt übers Papier und hinterlässt ihre Spuren, die sie uns heute schenkt.
Sie hat einiges an Zeilen für uns mitgebracht und zudem auch noch eigene Bilder, die wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten.
Wir übergeben also das Zepter, an die Frau des Abends:-)
Herzlichen Dank und herzlich willkommen
Patrizia

@gluhwurmchenpoesie

1. Nenne den Schmerz beim Namen/ Welcher Dämon hat mich zum Schreiben verführt?
Die Liebe & der Tod.

2. Wer mich kennenlernen will muss wissen, dass ich…
… dass ich eine merkwürdige, liebe, freche, eigensinnige, sture, mitfühlende Poetin mit einem tonnenschweren Hippie-Herz bin, die sich liebend gern mit ihrem vierbeinigen und wuscheligen Engel in den stillen Bergen und Wäldern verirrt.

3. Welche Götter verehre ich?
Songwriterin & Sängerin Sarah Lesch und der kanadische Poet Atticus.

4. Was tue ich um mein Werk bekannt zu machen?
Instagram ist bis jetzt meine einzige Plattform wo ich meine Gedichte versuche bekannt zu machen. Mein Traum (wie wahrscheinlich der aller Poetinnen und Poeten) ist es irgendwann meine Werke in ein Buch zu kleiden.

5. Und nun zeige dich!

 

3 Gedanken zu „Montagslyriker 9: Patrizia_Über die Poesie des Glühwürmchens

  1. Patrizia, die heutige Montagslyrikern offenbart mit ihren Zeilen soviel Zartheit, Gefühle und Liebe – so was möchte man nicht mit einem tonnenschweren Herz in Verbindung bringen – von dem sie schreibt.
    Wenn, dann möchte man es ihr abnehmen damit sie nicht von deren Last erdrückt wird und ihre Hand weiter über das Papier fließen kann.
    Möge Instagram in absehbarer Zeit nicht die einzige Plattform sein auf der man ihre Texte wahrnehmen kann: Ein Buch muss her! Viel Glück und Erfolg!

  2. Ich habe hier gelesen, und sogleich bin ich ein bisschen süchtig geworden. Und dann habe ich Patrizia auf ihrem Instagramaccount besucht, und nun bin ich glücklich: So schöne Lyrik, so schöne Poesie. Zum zwischen die Zeilen legen …

    Liebe und freundliche Grüße und viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.