Das Wagnis eines Selbstportraits

 

Unausgesprochene Träume hängen in der Luft

In naher Ferne,

sill und leise,

das Spielen auf einem Klavier.

In allen Winkeln der Geruch nach süßem Parfüm.

Der Aschenbecher quillt über.

Schwarze Pumps auf einer Pizzaschachtel.

Von irgendwoher ertönt das Tippen auf einer Schreibmaschine,

von Jazzklängen begleitet.

Der Boden übersät mit Kleidungsstücken.

Eine halbvolle Rotweinflasche steht einsam und vergessen auf dem Glastisch.

Zerfledderte Werke von Ginsberg, Nin und Miller liegen schweigend auf der Fensterbank.

Abstrakte Kunst auf Leinwänden versteckt sich wortlos unter einem Hauch von Staub.

Jeder Mensch soll zum individuellen Künstlers seines eigenen Seins werden.

21 Gedanken zu “Vorstellen und Kennenlernen

      1. Hi again Mia,

        Do you have any suggestions for a „translating app(lication)“? When I’ve browsed your wonderful blog, I think several/many things get… well, lost in translation with the Google app. 😦

        I would like very much to comment if I thoroughly understand what you are writing! (laughing) Apologies that I do not speak or write German, despite my heavy German ancestry! Hahaha. 😛 ❤

        Gefällt mir

  1. Liebe Mia,
    Nachos Hundeblog ist wieder bei WordPress.com. Du findest ihn unter theoduglaubstesnicht.blog. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns auch unter der neuen Adresse als Followerin treu bleiben würdest.
    Herzliche Grüße
    Achim und Nacho

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s