Montagslyriker 8: NiNa_die sprachlosen Töne der Liebe

Dieser Beitrag enthält Werbung, unbezahlt*
Hallo an euch:-)


Mein werter Kollege Matthias Breimann und ich stehen bereit und auch heute stellen wir euch einen neuen Montagslyriker vor.
Wir schlagen heute weibliche Töne an und es wird lieblich liebendlich.
Bei ihr fing alles mit kleinen Zetteln an, mit kleinen Blättern, die zu mehr wurden und letztlich zu einer ganzen Sammlung wurden.
Sie lässt sich von Liebe leiten, dem Auf und Ab der Liebe, den Schattentönen und Schattenfarben der Liebe und der Sprachlosigkeit dieser.
Was ist Liebe, was macht sie mit uns, was passiert, wenn sie geht?
Diesen Fragen geht sie auf den Grund und verleiht der Liebe ihre eigene Sprache.
Liebe ganz steht heute also als Thema im Raum und bei ihr gibt es nie halbe Sachen.
Mit Liebe nimmt sie auch Kritik an und lässt sich davon leiten und inspirieren, aber heute haben wir dafür keinen Platz, denn heute rockt sie voller Liebe unsere Bühne
Ein herzliches Dankeschön und Herzlich Wilkommen
NiNa

76435477Gedichte mit Gefühl-Instagram 

  1. Nenne den Schmerz beim Namen. Wer ist der Dämon, der dich zum Schreiben verführte?
    Die Frage nach den Dämonen ist nicht so einfach. Es gab mehrere. Schon in der Kindheit war ich eine Leseratte, die gerne mal ein komplettes Buch an einem Tag gelesen hat. Und so ziemlich alles in der Schul-Bibliothek ausgeliehen hat. Ich fing an kleine Blätter zu beschreiben und zusammen zu heften. Sogar ein Coverbild habe ich gemalt. Mein Deutschlehrer war begeistert von meiner Detailverliebtheit bei Bildbeschreibungen…. Natürlich habe ich auch heute unzählige Bücher zuhause. Irgendwann schrieb ich dann Gedichte für Kollegen, Freunde zu besonderen Anlässen. 2009 wurde eine Bekannte von ihrem Mann verlassen, viele Freundinnen lebten in Scheidung. Da las ich von einem Gedichtwettberb der Brentano-Gesellschaft. Ich schrieb ein Gedicht über die Sprachlosigkeit in Beziehungen. Es wurde angenommen und in einem Gedichtband abgedruckt. Im letzten Jahr kam durch einen persönlichen Anstoss die Frage nach der Liebe. Was ist sie, was macht sie mit uns, was passiert, wenn sie geht. Nicht jeder hat das Glück, die “große“ Liebe zu finden. Ich schon und so schrieb ich nieder, was sie ausmacht, auch das Leid, wenn sie endet. Und… den Schlussstrich und das zaghafte Erleben des Lebens nach der Zweisamkeit, was nicht unbedingt Einsamkeit bedeutet. Es sollte !!! nur ein Gedicht sein. Mittlerweile sind es über 200. 76435569
  2. Wer dich kennenlernen will muss wissen, dass du …
    Mit den Macken ist es einfacher. Ich mag keine halben Sachen, entweder ganz oder garnicht. Wenn etwas getan werden soll, dann bitte richtig. Ich bin sehr pünktlich und konnte mir meine Ordnungsliebe (eigentlich mehr als das) zum Glück etwas herunter fahren, denn auch das ist anstrengend für alle anderen. D.h. ich bin auch anderen gegenüber dadurch mittlerweile etwas milder gestimmt, wenn sie etwas weniger perfekt sind. Mein Plus ist meine extreme Flexibilität, ich kann Kritik nutzen, um Dinge zu verbessern oder zu verändern. Ich kann Menschen führen und bin ein gefragter Ratgeber in sehr vielen Dingen. Wenn ich etwas einmal gesehen habe, ist es bereits gespeichert in meinem Kopf und so habe ich manchmal ein Wort und es macht klick und in 5 Minuten hab ich ein Gedicht ins Handy geschrieben. Die Fotos dazu kommen aus meinem größeren Fotoaccount bei instagram.
    ……………………..
  3. Welche Götter verehrst du?
    Die Götterverehrung. Oh, da gibt es sooo viele. Z.b. Tucholsky. Ich kam dazu über ein kleines Taschenbuch, das ich noch heute besitze. ,,Schnipsel,, war der Titel.
    Als Kind hatte ich einen Sammelband von James Krüss
    “Seifenblasen zu verkaufen“ viele Gedichte von z.b. Ringelnatz, etc. und Limericks, die fand ich grandios. Ich hab tatsächlich auch Sammelbändchen mit Gedichten gekauft damals schon… Rilke oder andere große Namen zu erwähnen denke ich ist zuviel, wir alle kennen sie.
    ……………………
  4. Was tust du, um dein Werk bekannt zu machen?
    Wie gesagt, ein Gedicht wurde 2009 veröffentlicht. Alles andere war für den persönlichen Gebrauch. Zwar vorgelesen vor Publikum, aber es gab keine kommerzielle Verwertung. Als ich dann über die Liebe schrieb war das einzig und allein auf Instagram auf @gedichtemitgefühl. Der ursprüngliche Name des Accounts war Gedankentreiber. Da dieser Name aber zu Verwechslungen führte, habe ich mich zur Änderung entschlossen. Bei Google findet man aber noch viele meiner Beiträge unter Gedankentreiber.
    ……………………
  5. Und nun zeige dich!

76435485

76435486

76435487

76435488

Ein Gedanke zu „Montagslyriker 8: NiNa_die sprachlosen Töne der Liebe

  1. Wunderschön die Arbeiten von NiNa. Man liest sie gern und fühlt richtig mit auf ihren manchmal verschungenen Liebeswegen. Dankeschön dafür. Auch grafisch ist das alles sehr einladend gestaltet.
    Der Autorin seien weiterhin viele neue – liebevolle Ideen – für neue Verse gewünscht. Vielleicht wird aus alldem auch einmal ein eigenes Buch daraus. Bislang 200 Gedichte wären doch eine gute Basis dafür.
    Alles Gute und viel für die „lyrische“ Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.