Mobbing, Hate, Stalking…

Namaste

Es gibt Themen, da möchte man sich nicht zu äußern, aber man stellt dann fest, dass es wichtig ist, weil es auch andere Menschen betreffen könnte.

Neben allen positiven Dingen, die das Internet und auch die sozialen Medien mit sich bringen, gibt es auch negative Seiten! Thema gehabt!

Die Schattenseiten der SOZIALEN MEDIEN

 

Es gibt aber auch noch Cybermobbing, Hate, Stalking!
Dies ist die wirklich finstere Seite der sozialen Medien und wie bei so vielen Dingen, kann es auch einen selbst treffen.

Es gibt keine Anleitung, kein Rezept dafür, wie man damit umzugehen hat.
Fakt ist aber, dass es fatale Folgen haben kann, denn nicht jeder kann einfach über solche Dinge hinwegsehen.
Es ist immer entscheidend, wie stark die Psyche eines Menschen ist und wie groß das Unheil ist, welchem man ausgesetzt ist.
In erster Linie sind solche Dinge eine unheimliche Stressbelastung für einen Menschen. Die Folgen davon können sich körperlich oder seelisch äußern.
Beispiele:
Angespanntheit, Nervosität, Übelkeit, Kopfschmerzen, Schlafschwierigkeiten, Alpträume, chronischen Krankheitsverläufen (Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Magen-Darm-Erkrankungen), Erschöpfungszuständen, Depressionen, Angststörungen und posttraumatischen Belastungsstörungen.

Gerade wenn man sich in den sozialen Medien bewegt, kann es einen treffen. Es gibt keine Entschuldigung, keine Rechtfertigung dafür.

Ich kenne es, erlebe es und selten thematisiere ich es!

Heute jedoch schon!

Es gibt eben Menschen, die psychische Probleme haben, was nicht ihre Schuld ist! Hier kann man allerdings Hilfe bekommen!

Dann gibt es auch Menschen, die etwas kompensieren müssen, mit Ablehnung nicht zurecht kommen, Volldeppen sind, keinen anderen Zeitvertreib finden, von Neid und Missgunst zerfressen werden, mitlaufen, weil sie nicht in der Lage sind eigenständig zu denken….

Es sind Menschen, die zum Problem werden können, aber letztlich haben diese Menschen die wirklichen Probleme und zwar mit sich selbst, ihrem Leben…

Aber es dringt trotzdem in unseren Kopf ein.

Ich möchte an dieser Stellen allen, die es ebenfalls!! betrifft sagen:

Lasst euch euren Selbstwert nicht von grausamen Worten und Taten anderer Menschen zerstören.

Ihr könnt diese Menschen nicht stumm schalten, aber gebt ihnen keine Macht über euch.

 

Und wenn jemand von euch solche Aktionen, Lästerattacken, Mobbingattacken mitkriegt, dann steht man in der Pflicht sich hier couragiert zu positionieren.

Schon Dante Alighieri sagte:

Die dunkelsten Orte der Hölle sind für diejenigen reserviert, die in Zeiten moralischer Krisen neutral bleiben.

Wegschauen ist keine Option, denn Opfer von Mobbing, Hate und Stalking brauchen Hilfe.
Wer nur zusieht und nichts tut, gibt Mobbern die Erlaubnis weiter zu machen und zu mobben. Die meisten haben Angst, sie könnten Freunde verlieren oder selbst gemobbt werden, wenn sie dem Opfer helfen – und viele fühlen sich deshalb jahrelang schuldig.
Diese Dinge ziehen weite Kreise und ich wünsche euch aus ganzem Herzen, dass ihr es nicht erleben müsst und auch hellhörig und achtsam mit anderen Menschen umgehen könnt.

Habt ihr Erfahrungen mit Cybermobbing, Hate, Stalking?

Liebste Grüße an euch:-)
@miasraum 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.