Montagslyriker 9: Matthias Vago_herzlich verdichtet

Liebste Abendgrüße an euch:-)


Die 9. Runde der Montagslyriker neigt sich dem Ende entgegen, aber wir haben noch ein paar kreative Köpfe, die mein werter Kollege Matthias Breimann und ich euch präsentieren möchten.
Unser heutiger Kreativling kam über seine Mutter zum Schreiben. Eigentlich über eine tragische Schicksalsgeschichte, die er mit vier Jahren erleben musste. In diesen frühen Jahren verlor er seinen Vater, hatte nur noch sie, die ihm die Fähigkeit vererbt hat, Gefühle in Worte zu fassen. Und dies macht er mit Bravour.
Er ist ein dankbarer, demütiger Mensch, der stets ein offenes Ohr hat und sich auch Zeit nimmt für Andere. Er kann gut zuhören und hat stets nur nette Worte auf den Lippen. Das weiß ich aus Erfahrung. Ich schätze seine Meinung sehr, lese ihn besonders gerne und freue mich, dass er nun ebenfalls Teil unserer Montagslyriker-Familie ist.
Wie wir alle hat er auch seine dunklen Momente, seine schlechten Tage, aber er steht immer wieder auf, schnappt sich den Stift und hinterlässt seine Worte in die Welt.
Diese gehen ins Herz, sind manchmal auch kritisch, fesseln einen, berühren einen und inspirieren.
Er hat sein Herz am rechten Fleck und heute dürft ihr euch selbst ein Bild machen von diesem großartigen Schreiber.

Und nun Vorhang auf, für den Namensvetter des besten Kollegen überhaupt:-)
Herzlich Willkommen und vielen Dank
Matthias Vago

@mv_verdichte_com Instagram

Der „Dämon“ der mich zur Kunst verführt hat, ist in Summe meine Mum und ihre Geschichte, betreffend des frühen Todes meines Vaters als ich vier Jahre alt war und die daraus entstehenden Ängste und Lebenseinstellungen.
Die Fähigkeit, Gefühle in Worte zu fassen habe ich definitiv ebenfalls von ihr geerbt.
Durch meine wundervolle eigene, kleine Familie habe ich noch mehr Drang zu Demut und Dankbarkeit entwickelt.
Freud und Leid treiben mich im gleichen Maß zum Schreiben an… in diesen derzeit unsicheren Zeiten mehr denn je.

Ich bin extrem impulsiv in allen Höhen und Tiefen, ganz oder gar nicht.
Alles wird mit dem Herz entschieden und mein Herz liegt auf der Zunge, weshalb ich grundsätzlich zu viel rede !
Ich lebe Mitmenschlichkeit, was mich oft schon an meiner Grenzen gebracht hat.
Dunkel wird es nur, wenn ich mich aufgrund von übermäßigen Ängsten, über Hilflosigkeit, in Wut wieder finde !

Es gibt seit ich auf Instagram unterwegs bin unzählige Menschen die mich extrem
inspirieren… dazu gehören…besonders…(siehe Instagram)
@esjay_haiku
@lyrikuistin
@sanni.sonnenstrahl
@marie_schreibt_
@winstonsmith1980
@leodas_kent
@gedichtedad
@nachtschichtgedanken
@demjoeseinblog
…um nur die winzigsten zu nennen 🙂

Ich blogge seit Mai auf Instagram und Facebook. Twitter habe ich aufgegeben.
Verlage habe ich angeschrieben aber nur die üblichen unseriösen Angebote, mit entsprechendem Kapitaleinsatz, zurück erhalten und forciere das nicht mehr weiter.

Mein Blog lautet https://www.verdichte.com/
Meine wichtigsten Werke sind derzeit wohl meine Vertonungen:

AUDIO

 

Aber noch ein paar weitere Gedichte, ich blicke momentan ehrlicher Weise selbst nicht mehr durch, da ich derzeit sicherlich 4-6 Gedichte pro Tag schreibe…:-)

(siehe Instagram )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.